+
Mehrere Hausmittel können Spinnen aus der eigenen Wohnung vertreiben.

Spinnenphobie?

Mit dieser Pflanze bekämpfen Sie Spinnen in Ihrer Wohnung

  • schließen

Die meisten Menschen ekeln sich vor ihnen. Andere haben eine regelrechte Phobie. Wir zeigen Ihnen, was Sie gegen Spinnen im Haushalt tun können.

Sie kennen das bestimmt: Eine Spinne taucht in Ihrer Wohnung auf, Sie ekeln sich und suchen das Weite. Manche Menschen leiden sogar unter einer richtigen Spinnenphobie und reagieren bei deren Anblick fast panisch. Wieder andere stellen sich dem Ungetier mutig entgegen.

Welcher Typ Sie auch immer sind, es gibt einen Weg, Spinnen auf natürliche Weise zu bekämpfen und langfristig aus der Wohnung zu verbannen.

Die Lavendelpflanze - natürlicher Feind der Spinne

Das Zauberwort heißt nicht etwa Chemiekeule, sondern Lavendel. Testen Sie es einfach einmal bei sich Zuhause. Lavendel riecht nicht nur angenehm, sondern ist auch noch dekorativ. Sie können entweder frische Lavendelbündel oder aber getrocknete verwenden und vor Fenstern oder Türen platzieren. Der intensive Duft sorgt dafür, dass sich Spinnen schnell wieder verkriechen.    

Duftöle oder Kerzen können übrigens einen ähnlichen Effekt haben. Und wer Lavendel nicht mag, kann auch auf Minze oder Eukalyptus ausweichen. Lavendel hat jedoch den Vorteil, dass er auch Motten vertreibt.    

Auf chemische Mittel besser verzichten

Manche Experten empfehlen bei einer besonders starken Verbreitung der lästigen Achtbeiner bestimmte Insektizide wie etwa Pyrethrum. Darauf sollten Sie aber besser verzichten, da diese umweltschädlich sein können.  

Statt auf die Chemiekeule zu setzen, sollten Sie besser regelmäßig Staub saugen und durchwischen. Und zwar auch in den dunkleren Ecken Ihrer Wohnung. Denn Spinnen mögen Sauberkeit nicht. Ein weiteres wirksames Mittel gegen Spinnen sind außerdem Insektengitter und gute Silikonabdichtungen an den Fenstern.

Technische Spinnenabwehr gibt es auch

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, kann auch auf technische Helfer zurückgreifen. Mit sogenannten Ultraschall-Steckern lassen sich Spinnen ebenfalls vertreiben. In diesem Fall ist es aber ratsam, die Spinnen mit einem Spinnenfänger einzufangen und draußen wieder auszusetzen. Die Achtbeiner beseitigen ihrerseits viele Insekten wie Schnaken und Fliegen und sind daher wichtig für das Ökosystem.   

Vogelspinnen sind genügsame Haustiere

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: So gefährlich ist Ihre Weihnachtsdekoration
Die besinnliche Zeit kann sich schnell ins Gegenteil verkehren, wenn Weihnachtdekorationen nicht ordentlich gesichert sind. Wir zeigen Ihnen, wo Gefahr droht.
Vorsicht: So gefährlich ist Ihre Weihnachtsdekoration
Deckel drauf: Auf brennenden Fondue-Topf kein Wasser kippen
In der kalten Jahreszeit sind gemütliche Fondue-Abende sehr beliebt. Sie sind sehr kommunikativ und jeder kann nach seinem Geschmack Fleisch, Fisch oder Gemüse in den …
Deckel drauf: Auf brennenden Fondue-Topf kein Wasser kippen
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen
Gerade in der kalten Jahreszeit sind die Zimmer stark beheizt. Das tut den Alpenveilchen nicht gut, weil die Pflanze sehr viel Flüssigkeit braucht. Wann ihr diese fehlt, …
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen
Heizkörper auf Höchststufe wärmt Raum nicht schneller auf
Viel hilft viel? Das trifft zumindest beim Heizen nicht zu. Auch in kalten Räumen, wird der Heizkörper am besten nicht vollaufgedreht. Denn schneller warm wird es …
Heizkörper auf Höchststufe wärmt Raum nicht schneller auf

Kommentare