+
Verbraucher sollten unbedingt überprüfen, ob der Betrieb der Messstelle im Preis enthalten ist. Foto: Patrick Pleul

Tarif unbedingt prüfen

Digitale Stromzähler können Mehrkosten verursachen

Analoge Stromzähler werden zunehmend durch digitale Geräte ersetzt, die mit dem Internet verbunden sind. Das bringt einige Vorteile, kann Zusatzkosten verursachen.

Berlin (dpa/tmn) - Bis zum Jahr 2032 muss jeder Haushalt mit einem digitalen Stromzähler ausgestattet werden, so steht es im Messstellenbetriebsgesetz. Netzbetreiber müssen den Austausch drei Monate vorher ankündigen.

Verbraucher müssen nichts tun, können den Wechsel des Messsystems aber auch nicht verhindern. Am Tag des Austausches sollten sie sich aber den Ablese-Wert des alten Zählers aufschreiben, rät die Zeitschrift "Finanztest" (7/2019).

Einige Modelle der neuen Stromzähler sind mit dem Internet verbunden, dann handelt es sich um sogenannte "Smart Meter" oder "intelligente Messsysteme". Sie können Betreiber aus der Ferne und Privatpersonen über das Smartphone ablesen. Die zweite Variante heißt "modernes Messsystem" - dies muss weiterhin manuell abgelesen werden.

Wer seinen Stromanbieter wechseln will, sollte die Preise sowie die Konditionen vergleichen. Und dabei darauf achten, ob der Betrieb der Messstelle im Preis enthalten ist. Denn bei Smart Metern kann dies laut Finanztest bis zu 100 Euro pro Jahr ausmachen.

Das Problem: Laut Verbraucherzentrale NRW können Verbraucher nicht davon ausgehen, dass Tarifvergleichsportale kenntlich machen, ob die dargestellten Preise den Betrieb digitaler Zähler enthalten oder der Posten gesondert abgerechnet wird. Verbraucher müssen also selbst in den Geschäftsbedingungen nachlesen, was im Einzelnen gilt.

VZ NRW: Neue Stromzähler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abfluss reinigen: Dank dieser Hausmittel ist sofort Schluss mit Verstopfungen
Es ist eines der nervigsten Probleme im Haushalt: verstopfte Rohre. Allerdings gibt es ein Hausmittel, das den Abfluss im Nu frei macht.
Abfluss reinigen: Dank dieser Hausmittel ist sofort Schluss mit Verstopfungen
Schnittblumen werden wieder beliebter
Schnittblumen, Topfpflanzen und andere Gewächse für Haus und Garten lassen sich die Deutschen viel Geld kosten. Auch beim Blumenstrauß greifen sie wieder verstärkt zu. …
Schnittblumen werden wieder beliebter
Rücksichtsloser Briefträger lässt Anwohner entsetzt zurück: "Ich hoffe, du weißt..."
Anstatt seine heißersehnte Bestellung zu erhalten, stand ein Anwohner in Berlin wortwörtlich vor einem Scherbenhaufen. Er hat eine Botschaft an den Postboten.
Rücksichtsloser Briefträger lässt Anwohner entsetzt zurück: "Ich hoffe, du weißt..."
"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet
Eine Amazon-Kundin aus Gevelsberg ist geradezu sprachlos, als sie entdeckt, wo der Paketbote ihre Lieferung abgelegt hatte. Wie ist es nur dahin gekommen?
"Halbe Stunde gesucht": Amazon-Kundin kann nicht fassen, wo sie Paket findet

Kommentare