+
Tomatenkeimlinge entwickeln sich schnell: Es reicht aus, mit dem Aussäen im März zu beginnen. Foto: Kai Remmers

Für Hobbygärtner

Drei Tipps für die Aussaat von Gemüse-Pflänzchen

Der Frühling macht Lust darauf, Gemüse und Pflanzen auszusäen. Wer bei der Aussaat zu Hause einige Tipps berücksichtigt, erhält kräftige und gesunde Jungpflanzen. Diese kann man später auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten anpflanzen.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Wer junge Pflänzchen aussäen will, sollte die drei "T" beachten - also die richtige Temperatur, den passenden Termin sowie genügend Tageslicht. Darauf macht die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) aufmerksam. Eine Übersicht:

- Tageslicht: Hinter der Fensterscheibe bekommen Pflanzen im Vergleich zu draußen nur die Hälfte an Licht. Und bei Lichtmangel entwickeln ausgesäte Pflänzchen oft lange, dünne und blasse Triebe. Gärtner sollten also besser warten, bis die Tage länger hell sind.

- Termin: Der perfekte Zeitpunkt variiert je nach Gemüseart: Bei Tomaten kann man mit dem Aussäen im März beginnen, denn sie entwickeln sich schnell. Für die Aussaat von Zucchini und Kürbis reicht es, wenn man etwa vier bis sechs Wochen beginnt, bevor man sie in den Garten pflanzen will. Gurken entwickeln sich noch schneller, hier ist eine Aussaat zwei bis drei Wochen davor ausreichend.

- Temperatur: Grundsätzlich mögen Pflanzen eine gleichmäßige Wärme. Ist es zu kühl, besteht die Gefahr von Fäulnis. Manche Kulturen bilden auch vorzeitige Blütenstände aus. Bei zu warmen Temperaturen können die Jungpflanzen zu dünn und lang wachsen. Damit die Saat gut aufgeht und wächst, sollten Gärtner immer die Temperaturangaben auf der Verpackung beachten. Zum Keimen brauchen viele Fruchtgemüse meist zwischen 22 bis 25 Grad. Salate sind da eine Ausnahme: Sie benötigen zum Keimen Temperaturen unter 16 Grad. Ab einer Höhe von zwei Zentimetern wachsen die meisten Gemüse-Pflanzen besonders gut, wenn die Raumtemperatur bei etwa 16 bis 20 Grad liegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Blattläusen befallene Pflanzen dürfen in die Biotonne
Was tun, wenn Pflanzen von Schädlingen befallen sind? Nicht jedes Gewächs kann einfach so kompostiert werden. Entsorger geben Tipps, bei welchem Befall welche Tonne die …
Mit Blattläusen befallene Pflanzen dürfen in die Biotonne
Laub abwerfende Hecken jetzt in Form bringen
Rund um den Johannistag greifen viele Hobbygärtner zur Heckenschere. Denn bestimmte Gehölze brauchen nun den ersten Schnitt. Das Schnittgut lässt sich anschließend noch …
Laub abwerfende Hecken jetzt in Form bringen
Zerknitterte Wäsche verhindern
Zerknitterte Wäsche lässt sich vermeiden. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für das richtige Waschen.
Zerknitterte Wäsche verhindern
Untervermieten ohne Erlaubnis ist Kündigungsgrund
Wer seine Wohnung die Ferien über untervermieten möchte, der sollte seinen Vermieter vorab informiere. Voreilige Entschlüsse können im Extremfall zur Kündigung führen:
Untervermieten ohne Erlaubnis ist Kündigungsgrund

Kommentare