+
Rasendünger liegt vor einem Streuwagen auf einer Grasfläche in einem Garten. Foto: Patrick Pleul

Gartentipp der Woche

Düngung im Oktober bereitet Rasen auf Winter vor

Damit der Rasen über den kalten Winter kommt, braucht er wichtige Nährstoffe. Die Deutsche Rasengesellschaft gibt Hobbygärtner daher einen Tipp zur richtigen Düngung.

Bonn (dpa/tmn) - Eine zusätzliche Düngergabe für den Rasen kann die Gräser auf den Winter vorbereiten. Hobbygärtner sollten auf ein Produkt mit viel Kalium achten. Darauf weist die Deutsche Rasengesellschaft hin.

Die Experten raten, belasteten Rasen in aller Regel dreimal im Jahr mit einem Langzeitprodukt zu versorgen. April, Juni und August sind mögliche Zeitpunkte. Die vierte Düngung im Oktober gibt den Gräsern zusätzliche Nährstoffe. Unbelasteter Rasen mit reiner Zierfunktion kommt auch mit zwei Düngungen mit Landzeitprodukten zurecht - im April und im Juli.

Tipps der Rasengesellschaft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf Rasen mit Raureif und Schnee nicht betreten werden?
Bei Frost und Schnee soll der Rasen in Ruhe gelassen werden. Das ist der Tipp vieler Hobbygärtner. Doch was ist da dran?
Darf Rasen mit Raureif und Schnee nicht betreten werden?
Flamingoblume nicht auf kalte Fliesen stellen
Tropisches Klima mag die Flamingoblume am liebsten. Soll die Pflanze zu Hause blühen, muss sie mit Wärme jeglicher Art verwöhnt werden.
Flamingoblume nicht auf kalte Fliesen stellen
Der pflegearme Wacholder im Garten
Grünes fällt im grünen Garten wenig auf - bis der Winter kommt und Laubbäume und viele Sträucher kahl sind. Immergrün sind Nadelbäume wie der Wacholder. Sein Vorteil: Es …
Der pflegearme Wacholder im Garten
Bei Reisen die Heizung nicht komplett ausschalten
Die Heizkosten sind relativ hoch. Deswegen neigen Verbraucher dazu, die Heizung während des Winterurlaubs auszuschalten. Doch das ist keine gute Idee.
Bei Reisen die Heizung nicht komplett ausschalten

Kommentare