+
Der Austausch eines Heizkörpers muss mit Miteigentümern abgestimmt werden. Foto: Ole Spata

Regelungen zum Sondereigentum

Eigentümer können Heizkörper nicht einfach austauschen

Wer eine Wohnung besitzt, führt regelmäßig Modernisierungsmaßnahmen durch. Dazu gehört unter anderem der Austausch von Heizkörpern. Doch das ist nur unter einer Bedingung erlaubt.

Bonn (dpa/tmn) - Wohnungseigentümer können die Heizkörper ihrer Wohnung nicht frei nach Belieben austauschen. Zwar gehören Heizkörper zum Sondereigentum, allerdings darf jeder Eigentümer von seinem Sondereigentum nur so Gebrauch machen, dass dadurch kein unvermeidbarer Nachteil für andere erwächst.

Auf dieses Detail macht der Verband Wohnen im Eigentum in einer Broschüre aufmerksam. Da jeder einzelne Heizkörper ein Teil eines Heizungssystems ist, können durch Veränderungen negative Auswirkungen auf die Wohnanlage entstehen. Ein Austausch sollte daher mit den Miteigentümern abgestimmt werden.

Broschüre des Verbandes Wohnen im Eigentum

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein simples Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Wenn der Kleiderschrank auf einmal muffig riecht, ist es höchste Zeit zu handeln: So bekommen Sie unschöne Gerüche aus Schränken und Kommoden.
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Was darf in die Biotonne?
Seit 2015 sind Biomülltonnen in Deutschland Pflicht. Organischer Abfall wird für Biogas oder als Dünger verwertet. Doch was darf eigentlich in die braune Tonne?
Was darf in die Biotonne?
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten
Wer eine Immobilie vermietet, investiert oft auch Geld in die Modernisierung. An den Kosten können Eigentümer grundsätzlich auch das Finanzamt beteiligen. Wie schnell …
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten

Kommentare