+
Auf dem Markt gibt es immer mehr LED-Decken-, Tisch- oder Standleuchten, bei denen sich das Leuchtmittel nicht austauschen lässt. Foto: Jens Büttner

Defektes Leuchtmittel

Energielabel kennzeichnet austauschbare LED-Lampen

Irgendwann gehen die Lichter aus. Bei LED-Lampen unter Umständen für immer. Denn nicht bei allen sind die Lampen austauschbar. Das muss jedoch vermerkt sein. Vor dem Kauf sollte man daher einen Blick auf das Energielabel werfen.

Berlin (dpa/tmn) - Sind Leuchtmittel bei Lampen nicht austauschbar, muss dies auf dem Energielabel vermerkt sein. Gerade vor dem Kauf von LED-Lampen sei ein Blick auf dieses Label Pflicht, warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Denn auf dem Markt gebe es immer mehr LED-Decken-, Tisch- oder Standleuchten, bei denen sich das Leuchtmittel nicht austauschen lässt.

Zwar hielten LED-Leuchtmittel nach Herstellerangaben etwa 20 000 bis 30 000 Stunden, was bei drei Stunden täglicher Brenndauer 20 bis 30 Jahren Nutzungsdauer entspreche. Allerdings werde die auf der Verpackung angegebene "durchschnittliche Lebensdauer" von den Herstellern nur theoretisch berechnet und nicht gemessen, so die Verbraucherschützer.

Außerdem müssen laut Gesetz lediglich die Hälfte der Lampen die aufgedruckte Lebensdauer erreichen. Das kritisieren die Experten als irreführend.

Nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren hätten Käufer keine Möglichkeit mehr, eine defekte LED-Lampe mit fest verbautem Leuchtmittel zu reklamieren. Wer Glück hat, könne die Lampe höchstens noch kostenpflichtig vom Hersteller reparieren lassen. Ansonsten sei sie reif für den Schrott.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kennen Sie dieses Haus aus Kindertagen noch? Jetzt steht es zum Verkauf
"Wir Kinder aus Bullerbü" - da kommen Kindheitserinnerungen auf. Das Haus aus der Verfilmung des gleichnamigen Buches von Astrid Lindgren steht nun zum Verkauf.
Kennen Sie dieses Haus aus Kindertagen noch? Jetzt steht es zum Verkauf
Diese Mittel machen Flecken in Wildlederschuhen vergessen
Wildlederschuhe sind optisch wunderschön - dafür aber schwerer zu pflegen. Damit Schlamm & Co. auf der Oberfläche keine Chance haben, sollten Sie sie oft reinigen.
Diese Mittel machen Flecken in Wildlederschuhen vergessen
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Eigentlich wollte sich ein Ehepaar nur ein süßes Video der Tochter ansehen - doch dann fällt ihnen etwas Unheimliches daran auf.
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Darum gehören Jeans auf keinen Fall in die Waschmaschine
Vermutlich hat jeder seine Jeans schon mal in die Waschmaschine gesteckt - wie soll sie sonst sauber werden? Dabei ist es völlig unnötig und schadet sogar der Optik.
Darum gehören Jeans auf keinen Fall in die Waschmaschine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.