+

Top in Europa und USA

Wo die Reichen wohnen

Spanien, Frankreich und Portugal – Südeuropa war in diesem Jahr erneut der beliebteste Markt der Welt für Luxusimmobilien.

„Reiche Immobilienanwärter werden neben dem milden Klima auch durch vergleichsweise niedrige Preise angelockt. Außerhalb von Europa, zum Beispiel in den USA oder den Vereinigten Arabischen Emiraten, muss man meist tiefer in die Tasche greifen“, erklärt Silvio Pagliani, Präsident von LuxuryEstate.com. Aber auch der deutsche Markt ist beliebt und landet immerhin auf einem respektablen Platz sieben. 

Welche Länder es noch in die Top Ten der populärsten Länder für Luxusimmobilien 2016 geschafft haben, zeigt der Jahresrückblick der Onlineplattform. Spanien, Frankreich, Portugal: Südeuropa ist so beliebt wie nie. Warme Temperaturen, Palmen und Meer – die Top Drei der beliebtesten Länder für Luxusimmobilien liegen allesamt in Südeuropa. 

Spanien ist top

Allen voran Spanien: „Die Nachfrage nach Luxusimmobilien scheint kein Limit zu kennen und stieg 2016 um satte 30 Prozent zum Vorjahr an. Damit ist Spanien wie im Vorjahr, auch 2016 das beliebteste Land für Luxusimmobilien“, so Pagliani. Weltweit interessieren sich nicht nur mehr Käufer für Spanien, sie wollen auch zwei Prozent mehr ausgeben – im Schnitt 3,3 Millionen Euro.

Frankreich und Portugal

Am zweit beliebtesten waren Frankreichs Immobilen, gefolgt von Portugal, wo es weltweit den größten Nachfrage-Anstieg gab: Portugal verzeichnete 2016 einen Zuwachs von 35 Prozent. Auch Deutschland reiht sich mit Platz sieben unter die beliebtesten Länder der Welt für hochpreisige Anwesen. Die Nachfrage ist hierzulande zwar um fünf Prozent zurückgegangen, dafür kletterte das Budget der Käufer um stolze 20 Prozent nach oben.

Europa vorn 

In den Top Ten rangieren überwiegend europäische Länder, doch auch ein paar außerhalb Europas zählen zu den weltweit beliebtesten Regionen für Luxusimmobilien. Dazu gehören insbesondere die USA, die den fünften Platz belegen. Im Vergleich zu Europa zeigen sich allerdings große Unterschiede beim Budget, erklärt Pagliani: „Im weltweiten Schnitt waren Investoren in diesem Jahr bereit, rund 3,2 Millionen Euro pro Immobilie auszugeben. Während das Budget in Europa meist unter dieser Summe liegt, nehmen Anwärter von US-amerikanischen Immobilien doppelt so viel Geld in die Hand als der Durchschnitt.“ Besonders hoch liegt das Budget auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Top Ten weltweit 

Die beliebtesten Länder für Luxusimmobilien 2016*:

Land / Ø Budget 2016 in Euro / Budget-Veränderung zu 2015 

1. Spanien / 3,3 Mio. / 2% 

2. Frankreich / 2,4 Mio. / -4% 

3. Portugal / 2,2 Mio. / -13% 

4. Italien / 2,2 Mio. / -8% 

5. USA / 6,3 Mio. / -17% 

6. Brasilien / 2,5 Mio. / 11% 

7. Deutschl. / 2,7 Mio. / 20% 

8. Österreich / 2,8 Mio. / 22% 

9. Arab. E. / 6,7 Mio. / 22% 

10. Großbritannien / 7,2 Mio. / 20% 

Weltweiter Durchschnitt: 3,2 Mio. / -3,7%

* Die Auswertung basiert auf Suchanfragen auf LuxuryEstate.com von Januar bis Oktober 2016.

Insel-Traum für 6,6 Mio. 

Der Traum von der eigenen Insel: Melody Key in Florida steht zum Verkauf. Die exklusive Privatinsel mit Wohnhaus bietet Schlafzimmer und Küche mit Panoramablick auf den Atlantischen Ozean. 

Nur circa 40 Kilometer von Key West entfernt, liegt die Privatinsel Melody Key, die derzeit für rund 6,6 Millionen Euro zum Verkauf steht. „Melody Key garantiert absolute Privatsphäre, da die Insel nur per Boot zu erreichen ist“, erklärt Bob Cardenas, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers Key West. Das Wohnhaus in der Mitte der Insel verfügt über eine Fläche von rund 290 Quadratmetern. Dazu zählen vier Badezimmer sowie drei Schlafzimmer mit jeweils eigenem Balkon. Ein Highlight ist die Aussichtsplattform auf dem Dach, die einen 360 Grad Blick über die Insel und den Atlantik bietet. Melody Key zählt zu den wenigen Inseln, die ausschließlich auf dem Wasserweg erreichbar sind. Beliebt ist das Gewässer rund um die Privatinsel insbesondere zum Fischen.

von Gottfried Möckl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wurzelballen der Azalee sollte nicht austrocknen
Azaleen sorgen für schöne Farbakzente in den eigenen vier Wänden. Die Zimmerpflanze besitzt jedoch einen empfindlichen Wurzelballen, der nur eine bestimmte Menge Wasser …
Wurzelballen der Azalee sollte nicht austrocknen
Auf welche Fristen Mieter achten sollten
Ob Rückzahlung der Mietkaution oder Erstattung einer Schönheitsreparatur - wollen Mieter Ansprüche gegen den Vermieter erheben, sind sie an Fristen gebunden. Oft bleibt …
Auf welche Fristen Mieter achten sollten
Nicht nur Autos sind Schuld: Feinstaub durch Öfen vermeiden
Zwar gelten Fahrzeuge als die größten Verursacher von Feinstaub. Doch auch das Heizen mit Holz sorgt für einen hohen Gehalt der winzigen Partikel in der …
Nicht nur Autos sind Schuld: Feinstaub durch Öfen vermeiden
Ein Häuschen mit Garten: Riestern für das Eigenheim
Das Eigenheim ist für viele ein Lebenstraum und eine beliebte Form der Altersvorsorge. Beim Ansparen des Kapitals und Abzahlen des Kredits soll der Wohn-Riester helfen. …
Ein Häuschen mit Garten: Riestern für das Eigenheim

Kommentare