+
Gerade in beliebten italienischen Regionen wie der Toskana sind die Preise für Ferienimmobilien seit 2008 angestiegen.

Nicht im Fußball, aber bei Ferienimmobilien

Italien schlägt Spanien

Die Finanz- und Schuldenkrise im Süden Europas wirkt sich auch auf den Markt für Ferienimmobilien dort aus - allerdings ganz unterschiedlich. Während die Preise in Spanien sanken, schossen sie in Italien in die Höhe.

Wie der aktuelle Kaufbarometer von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, zeigt, sanken in Spanien die Preise für Feriendomizile in den letzten Jahren bis zu 50 Prozent! Im Gegensatz dazu stiegen sie in Oberitalien um bis zu 24 Prozent an. Ganz besonders in den von Deutschen begehrten Lagen rund um die Seen Norditalens, in Meeresnähe oder in der Toskana kletterten zuletzt die Preise, ansonsten ist der Markt in manchen weniger touristisch attraktiven Regionen zwar teilweise angeschlagen, aber präsentiert sich dennoch einigermaßen stabil.

Sehnsucht Toskana

Die Toskana vereint vielseitige Natur aus Bergen und Gewässern mit einem breiten kulturellen Angebot. Ferienimmobilien sind daher bei deutschen Urlaubern begehrt. Häuser finden sich im Schnitt für 3.823 Euro pro Quadratmeter. Dabei reichen die Angebote vom einfachen Rustico, über Weingüter mit vielen Hektar Grundstücksfläche, bis zur Luxusvilla mit Meerblick. Das spiegelt sich auch in der Preisspanne wider, in der zwei Drittel der Angebote liegen – sie reicht von 2.056 Euro bis 5.357 Euro pro Quadratmeter. Grundsätzlich gilt: Je näher das Ferienhaus am Meer liegt, desto teurer. Die Preise sind seit 2008 um 15 Prozent gestiegen.

Wohnung oder Haus gesucht? Hier geht's zu unserem Immobilien-Portal

Paradies Südtirol

Ebenfalls teuer ist Südtirol. Wer hier eine Ferienimmobilie kaufen will, sollte viel Zeit und Geld mitbringen. Denn die teils engen Täler bieten kaum Platz für Neubauten. Zudem dürfen Bauernhöfe nicht in einen Zweitwohnsitz umgewandelt werden, weshalb weniger Häuser auf dem Markt sind. Die Angebotspreise für Wohnungen lagen im Jahr 2013 bei durchschnittlich 4.471 Euro – ein Plus von 24 Prozent seit 2008.

Kassiker Gardasee

Der Gardasee ist ein Haussee der Münchner. Häuser, die maximal 10 Kilometer vom See entfernt liegen, sind mit einem Quadratmeterpreis von durchschnittlich 4.946 Euro teuer. Das gilt vor allem für das Ostufer rund um die Orte Malcesine und Lazise. Das Preisniveau für Wohnungen ist mit 4.276 Euro pro Quadratmeter ebenfalls hoch. Ähnliche Preise werden an der Adriaküste erzielt. Günstigere Durchschnittspreise melden die italienische Riviera (3.600), Sizilien (1.900) sowie Sardinien (3.000) – ausgenommen aber die Costa Smeralda.

Günstiges Spanien 

Wohnung oder Haus gesucht?

Hier geht's zu unserem Immobilien-Portal

Von der Krise besonders betroffen ist die Gegend zwischen Valencia und Barcelona – die Angebotspreise für Wohnungen sind um mehr als 50 Prozent gefallen: Betrugen die mittleren Preise an der Costa del Azahar 2008 noch knapp 3.000 Euro pro Quadratmeter, waren es 2013 nur noch um 1.400 Euro. Wer seine Wohnung an der Costa Daurada verkaufen wollte, konnte 2013 nur noch mit Quadratmeterpreisen von ca. 1.500 Euro rechnen – 2008 waren es noch etwa 3.800 Euro. Ein ähnlicher Trend zeigt sich auf den Kanarischen Inseln. So sind die Wohnungspreise auf Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa innerhalb von fünf Jahren um etwa ein Drittel gefallen. Im vergangenen Jahr lag die Angebotsspanne dort zwischen 1.700 und 1.900 Euro pro Quadratmeter.

Anders als in den übrigen Urlaubsregionen, sind Ferienimmobilien auf Mallorca nach wie vor gefragt. Auf der Lieblingsinsel der Deutschen stiegen die Preise in den letzten fünf Jahren teilweise sogar – das gilt besonders für den Norden der Insel. Hier werden Appartements und Häuser um etwa ein Viertel teurer angeboten als 2008. Die Quadratmeterpreise liegen inzwischen bei knapp 3.700 Euro für Wohnungen und bei 4.300 Euro für Ferienhäuser.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lederstiefel richtig putzen - so geht's
Im Herbst und Winter kommen wieder die Stiefel zum Einsatz. Damit diese auch die kalte Jahreszeit ohne Schäden überstehen, sollten Sie diese auch pflegen.
Lederstiefel richtig putzen - so geht's
Staub macht uns krank? Die zehn größten Mythen beim Putzen
Es nimmt einfach kein Ende: Staubwischen zählt für viele Deutsche zur nervigsten Hausarbeit. Doch Staub kann tatsächlich auch nützlich sein.
Staub macht uns krank? Die zehn größten Mythen beim Putzen
Parkettboden kann Räume optisch verlängern oder verbreitern
Der Fußbodenbelag aus Holz ist bei vielen beliebt. Richtig gelegt kann Parkett die optische Größe des Raumes verändern.
Parkettboden kann Räume optisch verlängern oder verbreitern
Blumenkasten im Herbst enger bestücken
Der Herbst bietet Gelegenheit, den Blumenkasten noch einmal neu zu gestalten. Dabei bieten Herbstblumen gleich zwei Vorteile: sie brauchen wenig Platz und Pflege.
Blumenkasten im Herbst enger bestücken

Kommentare