1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Instagram: Wenn das Flugticket selbstständig auf Reisen geht

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Frau mit Flugticket
Statt zum Flughafen flog das Ticket eines Berliners woanders hin. © XiXinXing/Imago

Das Flugticket eines Reisenden schaffte es nur bis zum Nachbarn – Nachricht auf Notesofberlin sorgt für Belustigung auf Instagram.

Auf dem Instagram-Profil von Notesofberlin werden immer wieder Nachrichten von Einsendern aus Berlin veröffentlicht. Letztens sorgte eine Notiz aus der Seestraße im Berliner Stadtteil Wedding für Belustigung. Unter dem Post wurde fleißig mit Lachsmileys kommentiert. Es gibt aber auch andere Stimmen.

Nachricht auf Instagram bei Notesofberlin – Nachbar will sein Flugticket zurück

Die auf dem Instagram-Feed von Notesofberlin veröffentlichte Nachricht stammt von einem Berliner aus der Seestraße in Wedding, der gerne sein Flugticket zurück haben möchte. Deshalb schrieb er einen Notizzettel, den er an die Wohnungstür seines Nachbarn heftete. In der Hoffnung, so seine bevorstehende Reise antreten zu können.

Lesen Sie auch: Wer solche Nachbarn hat, braucht keine Freunde mehr.

Notesofberlin: Flugticket landete auf Fensterbrett des Nachbarn

Aber weshalb sollte der Nachbar sein Flugticket haben? Das Warum ist unklar, bekannt ist jedoch, dass sich das gesuchte Flugticket auf dem Fensterbrett des Nachbarn befindet. Während man auf dem ersten Foto die Nachricht lesen kann, sieht man auf dem zweiten Bild, dass sich tatsächlich etwas, das wie ein Flugticket aussieht, auf einem Fensterbrett befindet. Auf dem dritten Bild wurde scheinbar versucht, mit einem Besenstiel das Ticket zurückzuholen.

Auch interessant: Außergewöhnlicher Fund bei der Gartenarbeit – „Wir konnten es nicht glauben“.

Sie möchten keine Haushaltstipps verpassen?

Hier können Sie unseren Wohn-Ratgeber abonnieren

Community von Notesofberlin amüsiert über weggeflogenes Flugticket

Neben zahlreichen Lachern interessieren sich einige Instagram-User für die Geschichte dahinter – wie konnte das Flugticket auf der Fensterbank des Nachbarn landen? Dazu gibt es auch einige Spekulationen wie beispielsweise „Schätze der Rucksack wurde auf dem Fenster ausgeschüttelt und vorher nicht gründlich geguckt, ob Rucksack leer und Ticket zwei Etagen tiefer gelandet“.

Lesen Sie auch: Umzug während Corona? Diese Regeln müssen Sie beachten.

Manche Nutzer berichten auch von eigenen vergleichbaren Missgeschicken, wie zum Beispiel: „Ich würde denken, die Karte sollte jemand im Hof Stehenden zugeworfen werden und ist auf dem Fensterbrett gelandet. Ist mir so ähnlich auch schon passiert.“ Oder: „Also ich habe meine Fahrkarte vom Balkon aus dem 5. Stock nach unten zu meinem Mann geworfen, das war der Plan. Sie ist nämlich im ersten Stock auf dem Balkon gelandet.“ Bleibt nur zu hoffen, dass der Nachbar auf die Nachricht reagiert hat und das Flugticket seinen Weg zurück gefunden hat. (jn) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare