+
Der Tempelbaum ist in tropischen Ländern zu Hause und trägt große weiße Blüten. Foto: M.A.Pushpa Kumara

Pflanze der Woche

Den Frangipani im Winterlager nicht zu viel gießen

Der Tempelbaum gilt als eine exotische Pflanze, die im Winter an einem überdachten Platz stehen sollte. Damit sie sich dort wohlfühlt, bedarf es milder Temperaturen. Am wichtigsten ist jedoch, dass sie in dieser Zeit mit nur wenig Wasser vorsorgt wird.

Berlin (dpa/tmn) - Sein Duft lässt einen unweigerlich vom Urlaub in tropischen Ländern träumen: Der Tempelbaum oder Frangipani (Plumeria rubra) trägt in der warmen Jahreszeit wunderschöne, intensiv duftende Blüten.

Im Oktober ist es jedoch Zeit für ihn, ins Winterquartier zu ziehen, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin. Das zeigt der Baum seinen Besitzer auch an: Wenn er seine Blätter fallen lässt, ist das ein sicheres Zeichen für den Beginn der Ruhepause.

Bei etwa 12 bis 15 Grad fühlt sich der Tempelbaum wohl. Der größte Fehler in der Winterpflege ist zu viel Wasser, warnt der BDG. Die Pflanze speichert bereits Wasser in Stamm und Zweigen, bei zu viel Nässe setzt daher schnell Fäulnis ein. Am besten wird erst gegossen, wenn der Ballen schon fast ausgetrocknet ist.

Die blattlose Winterruhe des Frangipani dauert bis in den April. Erst wenn sie wieder austreibt, sollte auch die Wassermenge wieder etwas erhöht werden. Jedoch gilt auch dann noch: Weniger ist mehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen genialen Tricks haben Fettflecken keine Chance
Spritzt das Fett auf die Kleidung oder das Mobiliar ist der Schreck erst einmal groß. Doch mit dem nötigen Wissen entfernen Sie die lästigen Flecken kinderleicht.
Mit diesen genialen Tricks haben Fettflecken keine Chance
Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht
Ein Mann wollte den Keller seines verstorbenes Großvaters umgestalten. Doch dort machte er eine erstaunliche Entdeckung - sein Opa hatte eine Nachricht hinterlassen.
Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich
Tür an Tür wohnen - das ist nicht für jeden leicht. Vor allem, wenn man alles mitbekommt, was der Nachbar macht. Auch in diesem Fall führte das zu kleinen Zankereien.
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich
Tischdecken & Co.: Ist das die Lösung für alle Haushalts-Probleme?
Was wünscht sich nicht ein jeder etwas Hilfe im Haushalt - meist vergeblich. Doch damit - und mit Widerreden - soll nun Schluss sein, denn ein Helfer ist im Anmarsch.
Tischdecken & Co.: Ist das die Lösung für alle Haushalts-Probleme?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.