Großeinsatz der Polizei an Klinik in Deggendorf: Patient hat Mitpatientin als Geisel genommen

Großeinsatz der Polizei an Klinik in Deggendorf: Patient hat Mitpatientin als Geisel genommen
+
Im Ikea einfach mal umdekorieren - warum nicht, dachte sich eine Frau, und ließ ihrer Kreativität freien Lauf.

Bild-Analyse

Frau dekoriert Ikea um - und sorgt für ordentlich Lacher

  • schließen

In Einrichtungshäusern sind für gewöhnlich Möbelstücke so angeordnet, dass sie Käufern den besten Eindruck vermitteln. Eine Kundin wollte mal etwas Neues probieren.

Mit den Worten "Gleich werde ich bei Ikea wieder rausgeschmissen" hat eine junge Frau auf Twitter ein Foto gepostet, das viele hundert User zum Lachen gebracht hat.

Frau ordnet Ware von Ikea neu an - und bringt Menschen zum Schmunzeln

Die Userin mit dem Namen Schmagülzchen hat es sich nicht nehmen lassen, einmal einen Tisch in einem Ikea-Einrichtungshaus umzudekorieren. Gelungen, wie rund 12.000 Twitter-Nutzer finden, die ihren Post bis dato (9.11.18) geliked haben.

Viele User schmunzeln über das Bild, auf dem zwei Plüsch-Haifische vor Plüschschweinen auf Tellern an einem Tisch sitzen, daneben jeweils ein Topflappen. Sogar ein kleiner Salatkopf aus Stoff ist darauf drapiert.

Lesen Sie hier: Teure Deko: Mann benutzt Supersportwagen als Raumtrenner.

Viele gehen humorvoll mit dem Bild um und analysieren es auf ihre ganz eigene Weise. So schreibt eine Userin sehr ausführlich: "Es stellt die Konsumgesellschaft dar, in der wir leben, wobei die beiden Figuren am Tisch als Haie dargestellt sind, weil die Gesellschaft alles, was ihr unterkommt, vernichtet. Die Schweine repräsentieren ihren endlosen Hunger und ihr Desinteresse an der barbarischen Fleischindustrie. Das Hinzutun der Handschuhe zeigt, dass sie tatsächlich Angst vor dem Ganzen haben und sich abdecken, um nicht von der Wahrheit verbrannt zu werden." Den Salat kommentiert die Userin so: "Das ist ihr geheimes Verlangen, rechtschaffen und richtig zu leben, es ist nicht auf dem Teller, weil sie sich nicht aktiv damit beschäftigen wollen, da es einfacher ist, in ihrer konsumierenden Komfortzone zu bleiben."

Ein anderer User schließt sich der vorhergegangenen Analyse an: "Die hinzugefügten Handschuhe weisen auf ihre generelle Angst hin, mit denen sie sich vor Verbrennungen durch die Wahrheit schützen wollen."

Andere finden wiederum, dass die Erstellerin des Bildes nicht rausgeschmissen werden sollte: "Die sollten dich anstellen!"

Auch interessant: Geheimer Raum in WG: Studenten entdecken Unglaubliches.

sca

Zehn Dinge unserer Mitbewohner, die wir heimlich wegwerfen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ohne Imprägnierspray: Mit diesem Trick werden Stoffschuhe nie wieder nass
Es gibt kaum etwas Unangenehmeres als durchnässte Schuhe. Doch es ist nicht immer ein Imprägnierspray nötig, um das Problem zu beheben. Ein einfacher Trick hilft.
Ohne Imprägnierspray: Mit diesem Trick werden Stoffschuhe nie wieder nass
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Sie benutzen für die Reinigung Ihrer Toilette teure, chemische Putzmittel? Das können Sie ab sofort lassen - denn es gibt ein Hausmittel, das genauso gut wirkt.
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Anzuchttöpfe aus Zeitungspapier selbst drehen
Schon in den Wintermonaten kann man mit der Aussaat verschiedener Gemüse- und Sonnenblumsorten beginnen. Um Geld zu sparen lassen sich Töpfe für die Anzucht leicht …
Anzuchttöpfe aus Zeitungspapier selbst drehen
Horror-Fund: Mann entdeckt Widerliches im Inneren eines Telefons
Nichts für schwache Nerven: Ein Mann öffnet mit einem Schraubenzieher ein altes Wandtelefon. Was er darin entdeckt, ist wirklich kaum zu glauben.
Horror-Fund: Mann entdeckt Widerliches im Inneren eines Telefons

Kommentare