Zum Brüllen komisch

Frau wird zum Twitter-Star - dank dieses kuriosen Toiletten-Fails

  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Eigentlich war Tina Dorang auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Doch als sie einen kuriosen Toiletten-Vorfall erlebt, macht sie sich einen Spaß daraus.

Tina Dorang lebt in Malawi, Afrika und ist seit einiger Zeit auf Wohnungssuche. Bei einer Hausbesichtigung mit einem Makler staunt die junge Frau nicht schlecht, als sie eine seltsame Toiletten-Vorrichtung bemerkt.

Userin hat witzige Leidenschaft für ungewöhnliche Toiletten

Von der Idee amüsiert, beschließt sie, auf ihrem Twitter-Account @Miss_Powerhouse weitere witzige Toiletten-Fails zu sammeln.

Mit Erfolg. Ihr Toiletten-Thread wurde bis dato über 2.000-mal geteilt. Hier ein paar urkomische Beispiele ihrer Klo-Ausbeute:

1. Für alle, die schon immer mal über allem thronen wollten:

2. Für alle, denen ständig das Klopapier ausgeht:

3. Wenn das Meeting einmal länger dauert:

4. Liebe ist ... auch mal gemeinsam das große Geschäft zu erledigen:

5. Wie praktisch: 3in1 - Dusche, Bad und WC:

6. Für alle Sparfüchse:

7. Für alle, die IMMER im Mittelpunkt stehen müssen:

Auch interessant: Die Frage, die alle bewegt - wie rum muss Klopapier eigentlich hängen?

jp

Achtung: An diesen Stellen in der Wohnung wimmelt es nur so vor Keimen

Die Wasserhähne und Spülbecken – sowohl in Küche als auch im Bad – werden beim Reinigen gerne vernachlässigt. So bietet sich der perfekte Nährboden für Hefe- und Schimmelpilze. E.coli Bakterien fühlen sich hier genauso wohl. Vergessen Sie also nicht, diese Bereiche regelmäßig zu putzen.
Jeder weiß: Auf den Türklinken wimmelt es nur so von Keimen und Bakterien – vor allem zu Grippezeiten. Deshalb immer schön sauber halten!
Auch die Kaffeemaschine bekommt täglich ihren Einsatz – und doch reinigen wir nur selten den Wassertank. Doch gerade hier bilden sich gerne Hefe- und Schimmelpilze, die sich über die Schläuche in der Maschine verteilen und somit auch in unserem geliebten Heißgetränk landen. Reinigen Sie ihn deshalb einmal wöchentlich mit Essig.
Der Kühlschrank kann ebenfalls zur Brutstätte von Bakterien werden: Achten Sie deshalb darauf, dass die Temperatur richtig eingestellt ist. Diese sollte circa sieben Grad Celsius betragen. Ist sie höher als acht Grad, können sich gefährliche Mikroorganismen rasant vermehren. Diese sind schuld an Magen-Darm-Erkrankungen oder Allergien.
Achtung: An diesen Stellen in der Wohnung wimmelt es nur so vor Keimen

Rubriklistenbild: © Twitter / Dorang

Auch interessant

Kommentare