+
Besitzer von Holzöfen sollten jetzt schon mal vorplanen.

Frühzeitig planen

2017 ist Schluss für einige alte Holzöfen

Größere Investitionen sollte man meistens langfristig einplanen: Ofenbesitzer müssen unter Umständen bis Ende 2017 ihr altes Gerät austauschen oder nachrüsten.

Nach und nach werden durch die Bundes-Immissionsschutzverordnung alte Kaminöfen verboten, wenn deren Schadstoffausstoß festgelegte Grenzwerte überschreitet. Die nächste Welle trifft sogenannte Festbrennstoffgeräte, die vor dem Jahr 1985 errichtet wurden. Sie müssen in den nächsten zwei Jahren aufgegeben werden, erklärt der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI). Bei Heizeinsätzen von Kachelöfen, Heizkaminen oder sonstigen ummauerten Feuerstätten kann unter Umständen aber auch ein zugelassener Staubfilter eingesetzt werden.

Schrittweise werden in den kommenden Jahren neue Regelungen für kleine und mittlere Feuerungsanlagen greifen: Anlagen der Baujahre 1985 bis 1994 dürfen Ende 2020 nicht mehr als 0,15 Gramm Staub pro Kubikmeter und 4 Gramm Kohlenmonoxid pro Kubikmeter ausstoßen. 2024 müssen dann Öfen, die im Zeitraum von 1995 bis 31. März 2010 gefertigt wurden und nicht die Grenzwerte einhalten, ausgetauscht oder nachgerüstet werden.

Ausgenommen von der Pflicht sind offene Kamine. Außerdem nicht betroffen sind historische Einzelraumfeuerungsanlagen, die vor dem 1. Januar 1950 hergestellt oder errichtet wurden.

Ofenbesitzer müssen anhand von Messdaten oder einer Bescheinigung des Herstellers nachweisen, dass ein Ofenmodell die Schadstoffgrenzen einhält. Der HKI bietet unter http://cert.hki-online.de eine Datenbank zur Recherche der Werte des jeweiligen Ofens.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obdachlose Mutter baut eigenes Haus - für 9000 Euro
Nach der Scheidung landete eine junge Mutter mit ihren Kindern auf der Straße - doch anstatt aufzugeben, entschied sich Charlotte, für ein Zuhause zu kämpfen.
Obdachlose Mutter baut eigenes Haus - für 9000 Euro
Skurril: Diese Wohnungsinserate schießen den Vogel ab
Immobilien-Portale bemühen sich stets darum, den Wohnungssuchenden seriöse Anzeigen zu bieten. Trotzdem landen hin und wieder kleine Ausreißer im Netz.
Skurril: Diese Wohnungsinserate schießen den Vogel ab
Bei mehrtägigem Streichen Pinsel in Frischhaltefolie wickeln
Ein frischer Anstrich verleiht Räumen neuen Glanz. Wer die Malerarbeit nicht am gleichen Tag schafft, kann benutzte Pinsel in Folie wickeln und am Folgetag gleich wieder …
Bei mehrtägigem Streichen Pinsel in Frischhaltefolie wickeln
Vermieter darf Wohnung bei legitimen Interesse besichtigen
Unangekündigt darf der Vermieter nicht vor der Haustür stehen und eine Besichtigung verlangen. Allerdings gibt es einige rechtliche Gründe, die den Mieter dazu zwingen, …
Vermieter darf Wohnung bei legitimen Interesse besichtigen

Kommentare