Gas wird wieder teurer

Heidelberg - Pünktlich zum Beginn der Heizperiode steigen die Gaspreise auf breiter Front. Die Gasanbieter haben durchschnittlich zehn Prozent Steigerung angekündigt. Doch die Verbraucher können sich wehren.

Nach am Mittwoch veröffentlichten Marktanalysen der Verbraucherportale toptarif und Verivox haben mehr als 230 Gasanbieter für Oktober und November Preissteigerungen von durchschnittlich gut zehn Prozent angekündigt.

Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bedeute das jährliche Mehrkosten von rund 141 Euro, errechnete toptarif.

Die Verbraucher müssen die Preiserhöhung allerdings nicht widerspruchslos hinnehmen. Nach Angaben der Verbraucherportale können zahlreiche Konsumenten durch einen Anbieterwechsel nach wie vor viel Geld sparen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Teetrinker ärgern sich über die braunen Ränder am Porzellan. Besonders kleine Kratzer und abgeplatzte Stellen werden besonders schnell dunkel. Dagegen hilft nur schnell …
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Sonnenauge verlängert den Sommer
Die trüben Herbsttage kommen, ob man will oder nicht. Abfinden muss man sich mit dem Grau nicht. Für leuchtende Strahlen kann das Sonnenauge sorgen - sowohl im Garten …
Sonnenauge verlängert den Sommer
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen
Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen …
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen

Kommentare