Unbedingt ausprobieren

Genialer Trick für Zuhause: So färben Sie Wäsche mit Eiswürfeln

  • Franziska Kaindl
    VonFranziska Kaindl
    schließen

Der schnöde Kissenüberzug macht nichts her? Die Tischdecke sorgt für ausgiebiges Gähnen? Wie wär's, wenn Sie Ihre langweiligen Stoffe einfach einfärben?

Sie wollen Ihrer Wäsche ein individuelles Muster verpassen? Oder vielleicht unschöne Flecken mit einem neuen Farbenmuster verdecken? Keine Sorge - mit einem genialen Trick lässt sich aus jedem langweiligen Textil ein wahrer Hingucker zaubern. Ihr wichtigstes Hilfsmittel sind dabei Eiswürfel.

Bevor es losgeht: Das müssen Sie beim Färben beachten

Wenn Sie das beste Ergebnis erzielen wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Wäsche möglichst weiß ist - oder zumindest heller als die Farbe, mit der Sie sie einfärben möchten.

Außerdem eignen sich am besten Textilien aus Naturfasern pflanzlicher Herkunft oder Mischfasern mit einem 60-prozentigen Anteil an Naturfasern. Alternativ können Sie auch Baumwollstoffe verwenden. Nur auf Kunstfasern halten die Farben nicht so gut.

Wäsche färben: So funktioniert es mit Eiswürfeln

Zum Färben brauchen Sie ganz normale Eiswürfel aus Wasser, Textilfarbe, ein Abstreifgitter oder einen Rost, Einweghandschuhe und einen Behälter, in dem später das gefärbte Wasser abfließen kann.

Je nachdem, wie das Wäschestück hinterher aussehen soll, können Sie zudem verschiedene Färbemethoden anwenden. Wenn Sie starke Kontraste sehen wollen, sollten Sie es im trockenen Zustand färben. Die Farben sollen verlaufen und das gesamte Textil einnehmen? Dann feuchten Sie es vorher an.

Auch interessant: Deshalb wird Wäsche auch bei kaltem Wasser sauber.

Sobald Sie sich für eine Variante entschieden haben, legen Sie das Wäschestück locker auf dem Gitter oder Rost zusammen - Falten sind überhaupt kein Problem, weil dadurch erst das individuelle Muster entsteht. Das Gitter befindet sich dabei schon auf Ihrem Auffangbehälter. Danach verteilen Sie die Eiswürfel auf dem gesamten Stoff, so dass möglichst alles bedeckt ist. Darauf verteilen Sie dann die Farbe - entweder in flüssiger Form oder als Textilpulver - und warten solange bis alle Eiswürfel geschmolzen sind.

Sie werden schnell feststellen: Auf Ihrer Wäsche bilden sich einzigartige Muster. Halten Sie sie hinterher nur noch unter kaltes Wasser, bis keine Farbe mehr austritt.

Die Färbemethode lässt sich zudem an jedem Textil anwenden, dass den obigen Anforderungen entspricht - egal, ob Kleidungsstück, Kissenüberzug oder Tischdecken. Machen Sie aus Ihren Stoffen Einzelstücke!

Lesen Sie hier, ob der Vermieter Ihnen das Wäschetrocknen in der Wohnung verbieten darf.

So verschönern Sie mit wenigen Handgriffen Ihre Wohnung

Falls Sie kein Fan von Tischdecken sind, aber auch keine nackten Flächen ertragen können, sollten Sie es mal mit einem Tischläufer ausprobieren. Sie sind dekorativ und stilvoll.
Ein leeres Sofa oder eine kahle Sitzecke wirken kalt und unpersönlich. Mit kuscheligen Kissen sorgen Sie für eine heimelige und wohnhafte Stimmung - außerdem können Sie in einem ansonsten langweiligen Zimmer ein paar farbige Akzente setzen.
Ihre Möbel sollten Sie immer so ausrichten, dass Sie gut zugänglich und einladend stehen. So ist ein geselliger Abend schon vorprogrammiert.
Nicht nur Kissen, sondern auch Decken aus Leinen oder Kaschmir bringen Wohnlichkeit in die Räume. Drapieren Sie sie auf Sofas, Betten oder Stuhllehnen, dann sorgen sie auch immer für ein wenig Wärme an den Abenden.
So verschönern Sie mit wenigen Handgriffen Ihre Wohnung

Rubriklistenbild: © Instagram/barefootdyes

Auch interessant

Kommentare