+
tz-Leserin Jasmin Hamidache (16) zeigt auf einen Schimmelfleck in der Wohnung ihrer Familie

Lärm, Schimmel, Fenster, Gestank, Defekte

Wann Sie die Miete kürzen dürfen

München - Lärm, Schimmel, Fenster, Gestank, Defekte - es gibt viele Ursachen für eine mögliche Mietkürzung. Wir haben Beispiele zusammengestellt, welche Probleme welche Minderung rechtfertigen können.

Heizung kaputt – und ewig wird nix repariert. Was Sie als Mieter tun können, um da Druck zu machen? Der beste Weg führt über den Geldbeutel! Denn viele Probleme rechtfertigen eine Mietminderung: Sie müssen weniger bezahlen, so lang der Vermieter den Mangel nicht beseitigt. Wichtig ist dabei, dass Sie vorher mit dem Vermieter sprechen und versuchen, sich auf eine Quote zu einigen. Und, so Anja Franz vom Mieterverein: Nicht auf eigene Faust so lang und so viel mindern, dass der Rückstand zwei Monatsmieten erreicht. Dann hätte der Vermieter eventuell einen Kündigungsgrund. Als Anhaltspunkt für Ihre Verhandlungen haben wir hier Beispiele zusammengestellt, welche Probleme welche Minderung rechtfertigen können. Basis sind Gerichtsurteile und Erfahrungswerte des Mietervereins.

Susanne Sasse

Fenster

Ist ein Fenster undicht, können Mieter um drei bis fünf Prozent die Miete mindern. Allerdings darf man nicht erwarten, dass ein Altbau so isoliert ist wie ein Neubau. Zieht es wegen kaputter Dichtungen wie Hechtsuppe, können zwölf bis 20 Prozent Minderung drin sein (Amtsgericht Köln, Aktenzeichen: 201 C 457/87).

Aufzug defekt

Ist der Lift kaputt, können Mieter ab dem 4. Stock ihre Miete um zehn Prozent mindern, sagt Mietervereins-Sprecherin Anja Franz. Zehn Prozent Minderung haben Gerichte auch in Fällen zugesprochen, in denen Mieter über einem Biergarten wohnten, wo ständig Betrunkene lallten. Ebenfalls im Zehn-Prozent-Bereich: Sanierung eines großen Balkons, sodass er im Sommer nicht nutzbar war.

Baustelle

Lärm und Krach müssen die Mieter nicht einfach so aushalten – außer, sie ziehen in ein Sanierungsgebiet und wussten das vorher (LG Frankfurt, Az.: 2–17 S 113/06). Ansonsten sind bei Baustellen – egal, wer baut, ob der Vermieter selbst, die Stadt oder der Nachbar – Minderungen zwischen zehn und 30 Prozent drin. Meistens gibt es 20 Prozent.

Gestank

Qualmt der Nachbar und stinkt es nach Zigaretten oder riecht es ständig nach den Gerichten, die er zubereitet, kann man die Miete nicht mindern. Anders bei starken Tiergerüchen aus der Nachbarwohnung: Ein Gericht sprach hier eine Mietminderung um 33 Prozent zu. Auch wenn Tauben auf dem Balkon nisten und der Mieter von Dreck, Gestank und Gegurre belästigt wird, können 30 Prozent Minderung drin sein.

Schimmel

Bei Schimmel sind zwischen zehn und 50 Prozent Minderung möglich, sagt Franz. Die Höhe ist davon abhängig, wo und wie groß der Fleck ist. Wenn er an der Decke des Kinderzimmers über dem Bett ist und sie dort nicht mehr schlafen kann, sind 40 Prozent drin (AG Oldenburg, Az.: 23 C 378/07).

Wasserschaden

Die Miete halbieren können Mieter bei Wasserschäden in der Wohnung, etwa bei Durchfeuchtung eines Teppichs oder Tropfwasser durch die Zimmerdecke (AG Leverkusen, Az.: 23 C 471/76). Ebenfalls Halbierung gab es für die Trockenzeit nach Wasserschaden in einer Einzimmerwohnung (LG Dresden, Az.: 4 S 152/02I), das OLG Köln gab 50 Prozent bei Nässe im Besprechungszimmer (Az.: 22 U 301/99).

Heizung

Fällt im Winter bei Minusgraden die Heizung aus, ist eine Minderung bis 60 oder manchmal sogar 75 Prozent vertretbar (so LG Berlin, Az.: 64 S 291/91). Franz: „Bei Problemen mit der Heizung kommt es auf den Einzelfall an. Wie lange fiel die Heizung aus? Wie viel Grad hatte es?“ Im Sommer sind bei Heizungsausfall meist nur bis zu zehn Prozent Minderung drin.

Lärm

Ruhestörungen durch Nachbarn können Vermieter teuer zu stehen kommen: Die Quoten liegen zwischen null und 70 Prozent. Bei Kinderlärm gibt es keine Minderung. Streiten die Nachbarn lauthals, kann es fünf Prozent geben, bei Betrunkenen zehn Prozent. Bringt eine Gaststätte erheblichen Lärm mit sich, kann man um 40 bis 50 Prozent mindern (AG Schöneberg, Az.: 2 C 6/94). 70 Prozent Minderung sprachen ein Gericht einem Mieter zu, der unter sich einen Swingerclub aushalten musste.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein simples Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Wenn der Kleiderschrank auf einmal muffig riecht, ist es höchste Zeit zu handeln: So bekommen Sie unschöne Gerüche aus Schränken und Kommoden.
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Was darf in die Biotonne?
Seit 2015 sind Biomülltonnen in Deutschland Pflicht. Organischer Abfall wird für Biogas oder als Dünger verwertet. Doch was darf eigentlich in die braune Tonne?
Was darf in die Biotonne?
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten
Wer eine Immobilie vermietet, investiert oft auch Geld in die Modernisierung. An den Kosten können Eigentümer grundsätzlich auch das Finanzamt beteiligen. Wie schnell …
Vermietete Immobilie modernisieren: abschreibbare Kosten

Kommentare