1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Glassplitter finden: Dieser Trick macht die Suche nach den kleinsten Scherben leichter

Erstellt:

Von: Sophie Waldner

Kommentare

Zerbrochenes Weinglas.
Geht ein Glas zu Bruch, verteilen sich die Splitter im ganzen Raum. Doch ein einfacher Trick hilft selbst die kleinsten Scherben zu entdecken. © °ts/Imago

Fällt ein Glas zu Boden, beginnt die Suche nach den Überresten. Dabei verirren sich die Splitter im gesamten Raum – mit einem Trick lassen sich selbst kleinste Scherben finden.

Ob das Glas nun in der Küche oder im Wohnzimmer zu Bruch geht, spielt keine Rolle. Die kleinen Glassplitter sind teilweise kaum zu finden. Dann wird meist ins Blaue gewischt und gesaugt. Um aber wirklich alle Überreste zu finden, können Sie einen einfachen Trick anwenden. Grundsätzlich gilt aber immer eines, bevor sie die Glasscherben wegräumen: Hausschuhe und eventuell auch Handschuhe zum Schutz anziehen. Immerhin werden so Verletzungen an den Füßen und an den Händen vorgebeugt.

Lesen Sie auch: Schwarze Wäsche mit Kaffee waschen – Was steckt hinter dem Waschtrick?

Kleinste Glassplitter finden: Dieser einfach Trick hilft

Damit Sie selbst kleinste Glassplitter finden können, lohnt es sich den Taschenlampen-Trick anzuwenden. Wie myhomebook verrät, müssen Sie den Raum dafür zunächst abdunkeln. Dann können Sie den Fußboden mit der Taschenlampe ausleuchten. Die Scherben lass sich nun viel leichter ausfindig machen – schließlich reflektieren sie das Licht. Dieser Trick ist auf glatten Oberflächen einfacher anzuwenden, als auf Teppichen – zugegeben, das ist ein Manko an dem Trick. Dennoch, zumindest für einfache Bodenbeläge funktioniert der Taschenlampen-Trick.

Lesen Sie auch: Unglaublich: Mieter hinterlässt Wohnung mit leeren Bierdosen, verdorbenem Essen und verstopfter Toilette.

Glasscherben aufheben: So gehen Sie am besten vor

Nachdem Sie die Glasscherben und die Splitter ausfindig machen konnten, geht es an das gefahrenfreie Aufheben. Idealerweise nehmen Sie sich dafür den Handfeger oder Besen zur Hand. Sollte Sie aber weder das eine noch das andere parat haben, tut es auch ein feuchter Lappen, angefeuchtete Watte oder gar etwas Klebeband. In jedem Fall sollte Sie unbedingt vorsichtig sein und sich mit Handschuhen schützen. Wichtig ist auch, dass Sie bitte nicht den Staubsauger benutzen, um die Glasscherben zu entfernen. Denn diese können nicht nur den Schlauch zerstören, sondern auch den Staubsaugerbeutel. (swa)

Auch interessant

Kommentare