+
Gräser pflanzen Hobbygärtner am besten im Herbst. Doch wer es noch nicht geschafft hat, kann auch das Frühjahr dafür nutzen. Foto: Andrea Warnecke

Idealen Zeitpunkt verpasst?

Gräser lassen sich auch im Frühjahr setzen

Nicht nur zur Blütezeit im Sommer werden Gräser zum Blickfang im Garten. Spektakulär ist auch ihre Herbstfärbung. Die dritte Jahreszeit ist zudem der ideale Zeitpunkt zum Pflanzen. Doch Hobbygärtner bekommen eine zweite Chance.

Dortmund (dpa/tmn) - Eigentlich gilt der Herbst als gute Pflanzzeit für Gräser im Garten. Doch wer das verpasst hat, sollte sich direkt im Frühling daran machen: Auch dann ist das Setzen noch möglich, erläutert der Landesverband Gartenbau NRW.

Im gut sortierten Fachhandel gibt es die Pflanzen inzwischen die gesamte Saison über. Der Verband rät, im Frühling zu vorgetriebenen Pflanzen aus südeuropäischer Produktion, zum Beispiel aus Portugal, zu greifen. Diese haben etwa im April gegenüber heimischen Gräsern einen Entwicklungsvorsprung von einigen Monaten. Dadurch bereichern sie den Garten im ersten Jahr etwas länger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So bringen Hausmittel selbst die schmutzigsten Gardinen wieder zum Leuchten
Gardinen können das Ambiente eines ganzen Zimmers beeinflussen - damit das auch so bleibt, müssen sie richtig gewaschen werden. Funktioniert das auch mit Hausmitteln?
So bringen Hausmittel selbst die schmutzigsten Gardinen wieder zum Leuchten
Jetzt noch einmal den Rasen vertikutieren - ist das sinnvoll?
Hobbygärtner sollten generell nie öfter als zweimal im Jahr vertikutieren - einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Doch wann genau ist der richtige Zeitpunkt?
Jetzt noch einmal den Rasen vertikutieren - ist das sinnvoll?
Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?
Kuriose Auswüchse der neuen DSGVO? Das Namensschild an der Türklingel könnte plötzlich die Privatsphäre des Mieters verletzen. Datenschützer halten das für unsinnig. …
Streit um Namen an Türklingel - Verstoß gegen die DSGVO?
Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt
Ein Mieter in Wien sah seine Privatsphäre gefährdet - wegen des Klingelschildes an seiner Wohnung. Nun werden an tausenden Wohnungen die Namen entfernt.
Wiener Mieter klagt wegen Datenschutz - jetzt werden tausende Klingelschilder entfernt

Kommentare