+
Werden regelmäßig Graffitis von der Häuserwand entfernt, können sich dadurch die Betriebskosten erhöhen. Foto: Martin Schutt/dpa

Unerwünschte Gemälde

Graffitibeseitigung kann zu Betriebskosten zählen

Graffiti findet nicht jeder Eigentümer schön. Lässt er die Bilder an der Hauswand beseitigen, darf er dafür Geld von den Mietern fordern. Bei regelmäßiger Beseitigung können auch höhere Betriebskosten entstehen.

Berlin (dpa/tmn) - Die Kosten für die Beseitigung von Graffiti dürfen auf Mieter umgelegt werden. Müssen regelmäßig unerwünschte Gemälde von der Häuserwand entfernt werden, können die Ausgaben auch zu den sonstigen Betriebskosten gezählt werden.

Das entschied zumindest das Amtsgericht Berlin-Neukölln (Az.: 6 C 54/16), wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" (Heft 7/2017) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet.

In dem verhandelten Fall hatte eine Vermieterin die Kosten für die Graffitibeseitigung eingefordert. Ursprünglich war eine Inklusivmiete, später eine Nettomiete mit Vorauszahlung auf die kalten Betriebskosten vereinbart worden. Die Vermieterin hatte Graffiti zum ersten Mal für 2011 abgerechnet und auch in den folgenden Jahren bis einschließlich 2014 auf die Mieter umgelegt. Diese hatten bis dahin auch nicht widersprochen.

Daher entschied das Gericht: Die Kosten für die Graffitibeseitigung sind umlagefähig. Im konkreten Fall seien die Kosten vier Jahre hintereinander von den Mietern gezahlt worden. Durch dieses Verhalten hätten die Mieter die zusätzlichen Kosten quasi vereinbart - ohne dass sie ausdrücklich im Mietvertrag genannt wurden.

Die Auffassung, dass es sich bei der Beseitigung der Bilder um Instandsetzung handelt, teilten die Richter nicht. Sofern es sich um eine regelmäßige Reinigung der Fassade handle, ohne deren Substanz zu erneuern, handele es sich eher um die Aufrechterhaltung der optischen Gebäudesubstanz, die allen Mietern zugutekomme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Traum-Villa gehörte Michelangelo - so sieht es darin aus
Kein geringerer als Michelangelo lebte in der toskanischen Villa in Castellina in Chianti. Nun steht das malerische Haus zum Verkauf - für eine Wahnsinnssumme.
Diese Traum-Villa gehörte Michelangelo - so sieht es darin aus
Empfindliche Farne im Frühjahr pflanzen
Farne eignen sich optimal, um schattige Ecken im Garten zu begrünen. Viele hier heimische Arten gelten als robust und pflegeleicht. Doch es gibt auch sensible …
Empfindliche Farne im Frühjahr pflanzen
Altbaukauf: Pflicht zum Nachrüsten in den ersten zwei Jahren
Käufer älterer Immobilien müssen nicht nur die Kaufsumme aufbringen, sondern oft auch schon Geld für die baldige Sanierung einplanen. Denn der Gesetzgeber sieht eine …
Altbaukauf: Pflicht zum Nachrüsten in den ersten zwei Jahren
Auf welche Vorschriften Bauherren achten sollten
Wer sein eigenes Haus baut, kann schnell den Überblick verlieren. Experten erklären, was private Bauherren in puncto Fristen, Kosten und Abnahme wissen müssen.
Auf welche Vorschriften Bauherren achten sollten

Kommentare