+
Der lateinische Namen für Großes Windröschen ost Anemone sylvestris. Foto:Andrea Warnecke

Großes Windröschen kommt mit trockenen Böden klar

Das Große Windröschen blüht im Mai. Die Pflanze wirkt zart, ist aber eigentlich recht robust.

Berlin (dpa/tmn) - Das Große Windröschen (Anemone sylvestris) gedeiht gut an sonnigen Standorten. Auch trockene Böden machen der Pflanze nichts aus, erklärt der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) in Berlin.

Denn sie bildet Ausläufer, die selbst über eine größere Strecke auf Wassersuche gehen können. Das Große Windröschen ist ein Pflanztipp für den Monat Mai: Dann zeigt die Pflanze ihre Blüten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rasurverletzung - Wie reinigt man den Blutfleck im Hemd?
Bei einer Verletzung während der Bartrasur kann schnell Blut auf die Kleidung gelangen. Wie bekommt man den Fleck dann wieder heraus? Nicht ratsam ist die Verwendung von …
Rasurverletzung - Wie reinigt man den Blutfleck im Hemd?
Den Wert einer Immobilie ermitteln
Was ist eine Immobilie wirklich wert? Das lässt sich mit mehreren Verfahren ermitteln. Welches Verfahren vom Gutachter angewendet wird, hängt unter anderem vom …
Den Wert einer Immobilie ermitteln
Hauseigentümer können Heizungsanlage mieten statt kaufen
Ist die alte Heizung kaputt, muss die nächste nicht unbedingt gleich gekauft werden. Für rund 100 Euro monatlich kann man auch eine Anlage mieten, werben …
Hauseigentümer können Heizungsanlage mieten statt kaufen
Mann entdeckt seltsames Loch im Rasen - darin findet er Außergewöhnliches
Plötzlich war es da. Ein Loch im Garten und ein Mann macht sich auf die Suche nach dem Grund. Währenddessen spekuliert das Internet über dessen Funktion.
Mann entdeckt seltsames Loch im Rasen - darin findet er Außergewöhnliches

Kommentare