+
Irres Wettstreiten um Wohnungen 

Hohe Belohnung ausgesetzt

Irrer Wettstreit um Wohnungen in Haidhausen

München - Der eine zahlt 400 Euro Belohnung, der andere legt sogar noch 100 Euro obendrauf: In Haidhausen wird - wie in der ganzen Stadt - auch auf der Straße um Wohnungen gekämpft.

Irres Wettstreiten um Wohnungen 

Der Münchner Wohnungsmarkt ist heftiger denn je. Kein Wunder, dass manche Wohnungssuchenden da zu besonderen Maßnahmen greifen - und eine Belohnung zahlen wollen für Leute, die ihnen ein passendes Objekt vermitteln. 

Irres Wettstreiten um Wohnungen

In Haidhausen suchen momentan zwei Parteien gleichzeitig nach einer ähnlichen Wohnung. Nur: Der eine will 400 Euro für einen Tipp zahlen, der andere 500. Ob Letzterer mehr Erfolg haben wird, weil er tiefer in die Tasche greift? 

Zumindest wurden bei seinem "Wanted"-Handzettel am Freitag schon ein paar Telefonnummern abgerissen. Aber vielleicht hängt sein Zettel auch einfach schon länger.

kf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die verrücktesten Weihnachtsdekos des Jahres
Wenn es an Zeit, Lust oder dem passenden Weihnachtsschmuck mangelt, werden manche Menschen richtig kreativ - und zaubern die verrücktesten Dekorationen.
Das sind die verrücktesten Weihnachtsdekos des Jahres
Brennholz: Eiche muss bis zu drei Jahre lagern
Wer frisches Brennholz kauft, sollte auf die Holzsorte achten. Sie ist entscheidend für die Dauer der Lagerung. Denn einige Sorten benötigen mehr Zeit zum Trocknen als …
Brennholz: Eiche muss bis zu drei Jahre lagern
Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung
Mancher hat sich vielleicht schon mal gefragt, warum im Winter einige Baumstämme weiß angestrichen sind. Schön sieht es ja nicht gerade aus. Welchen Nutzen das Weißen …
Weiße Farbe schützt Baumstämme vor Temperaturschwankung
Hermes-Boten erwischt: So gehen sie mit Paketen um
In der Nähe eines Hermes-Paketshops in Berlin-Hohenschönhausen filmte eine Anwohnerin ärgerliche Szenen: Sie zeigen, wie die Boten mit den Paketen umgehen.
Hermes-Boten erwischt: So gehen sie mit Paketen um

Kommentare