+
Einmal im Jahr sollte die Harlekin-Weide kräftig zurückgeschnitten werden.

Harlekin-Weiden zum Frühlingsbeginn zurechtstutzen

Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Augenweide im Vorgarten: die Harlekin-Weide. Vor allem ihr silbrig-rosafarbener Austrie ist wunderschön anzusehen. Damit das Gehölz ein Hingucker bleibt, muss es geschnitten werden.

Berlin - Die Harlekin-Weide (Salix integra 'Hakuro Nishiki') wächst auf jedem Gartenboden. Das Gehölz verlangt Engagement vom Gärtner. Schneidet man sie nicht, gerät die Zierweide - wie alle Weiden - schnell aus der Form.

Deshalb rät der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin, den Zwergbaum einmal im Jahr kräftig zurückzuschneiden. Zum Frühlingsbeginn ist die richtige Zeit um alle Zweige auf zwei bis drei Knospen zu stutzen. Wer eine kompaktere Krone wünscht, sollte im Mai oder Juni nochmals Hand anlegen.

Harlekin-Weiden werden auf die Stämme anderer Weiden aufgepfropft und verändern daher nur ihren Stammumfang und die Größe ihrer Krone. In die Höhe wächst das Hochstämmchen dagegen nicht. Deshalb ist die Harlekin-Weide gerade für kleine Gärten und Vorgärten gut geeignet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Den richten Schraubendreher finden
Sie gehören zum Heimwerker wie die Kälte zum Winter: Schraubendreher liegen in jeder Werkzeugkiste. Wer sich neue kauft, sollte auf jeden Fall testen, wie gut sie in der …
Den richten Schraubendreher finden
Zweig mit Knospen erst ins Kühle stellen
Gartenbesitzer müssen nicht bis zum Frühling warten, um sich an der Blüte der Zierkirsche zu erfreuen. Bereits jetzt können sie sich ein paar Zweige in die Vase stellen. …
Zweig mit Knospen erst ins Kühle stellen
Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch
Fleisch zu produzieren, erzeugt Treibhausgase und fördert die Abholzung von Wäldern: Aus verschiedenen Umweltgründen verzichtet jeder zweite Deutsche hin und wieder …
Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün
Paradiesisch soll es wirken, wie im Garten Eden: Tapeten in Dschungel-Optik sollen die Natur in die eigenen vier Wände holen. Doch Vorsicht, die Wandverkleidung wird …
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Kommentare