+
Nach dem Waschen fühlen sich Handtücher oft rau und hart an. Mit diesen Tipps bekommen Sie sie wieder weich.

Haushaltstipps:

So werden kratzige Handtücher wieder weich

  • schließen

Sie waschen Ihre Handtücher einige Male und kurz darauf sind sie hart und steif. Mit diesen Tipps bekommen Sie den Stoff wieder zart-weich.

Vielleicht kennen Sie das: Sie kaufen sich weiche, fluffige Handtücher, waschen diese ein paar Mal - und halten plötzlich harte Stoffklumpen in der Hand. Doch was macht Bade- und Handtücher eigentlich so rau? Und viel wichtiger: Wie werden sie wieder weich?

Darum werden Ihre Handtücher kratzig

  • Sie waschen zu viel Wäsche auf einmal: Ist die Waschmaschine zu voll, verteilt sich das Waschmittel nicht gleichmäßig - und Ihre Wäsche wird rau.
  • Sie dosieren das Waschmittel falsch: Geben Sie zu viel Pulver in die Waschmaschine, bleiben Rückstände im Stoff. Nehmen Sie stattdessen zu wenig, kann sich Kalk ablagern. So oder so: Die Handtücher werden hart.
  • Sie trocknen falsch: Bekommt Ihre gewaschene Wäsche zu wenig frische Luft ab, können sich die Stofffasern nicht richtig ordnen. Ihr Handtuch trocknet langsam vor sich hin und wird steif.

Auch interessant: So mixen Sie Ihr eigenes Waschmittel.

So machen Sie raue Handtücher wieder flauschig

Ist Ihr Lieblingshandtuch erst einmal kratzig und unbequem, ist guter Rat teuer. Schließlich wollen Sie nicht jedes Mal ein neues kaufen müssen. Mit diesen Haushaltstipps bekommen Sie den aufgerauten Stoff wieder angenehm weich.

  • Wäsche in Essigwasser geben: Waschen Sie mit besonders kalkhaltigem Wasser, lagern sich die Mineralien mit der Zeit im Stoff ein. Probieren Sie Folgendes: Legen Sie die harten Handtücher für circa eine halbe Stunde in Essigwasser. Anschließend kurz ausspülen und wie gewohnt waschen. Ihre Wäsche ist gleich viel weicher.
  • Handtücher im Trockner trocknen: Durchs Waschen geraten die Stofffasern durcheinander. Stecken Sie die Bade- und Handtücher danach in den Trockner, richten sich diese durch die warmen Luftbewegungen wieder auf - und die Handtücher werden fluffig.
  • Handtücher ausschütteln: Haben Sie keine Möglichkeit, Ihre Wäsche im Trockner oder im Freien zu trocknen, muss es eben im Haus gehen. Allerdings bleiben die Stofffasern in geschlossenen Räumen unordentlich. Schütteln Sie die Handtücher nach dem Trocknen daher kräftig aus: Der so erzeugte Luftzug lockert die Fasern und macht die Wäsche geschmeidiger.

Lesen Sie auch: Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten.

sm

Mit diesen Tricks sparen Sie beim Waschen bares Geld

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter putzt Backofen viele Jahre nicht - bis sie auf diesen Kniff stößt
Eine Mutter teilt im Netz ihren Trick zur Reinigung eines fettigen und verkrusteten Backofens - und wird jetzt gefeiert. Wir verraten Ihnen, wie dieser funktioniert.
Mutter putzt Backofen viele Jahre nicht - bis sie auf diesen Kniff stößt
Etikett "Nicht waschen": Darum können Sie Kleidung mit diesem Symbol dennoch in die Maschine geben
Bei empfindlichen Stoffen raten viele Hersteller per Etikett von einer Wäsche in der Maschine ab. Aber ist das wirklich unvorteilhaft für die Kleidung?
Etikett "Nicht waschen": Darum können Sie Kleidung mit diesem Symbol dennoch in die Maschine geben
So erblüht eine verwelkte Orchidee wieder
Die edlen Blüten der Orchidee bereiten lange Freude. Sind sie verwelkt, können Hobbygärtner einiges dafür tun, dass die Pflanze ein weiteres Mal erblüht.
So erblüht eine verwelkte Orchidee wieder
"Wir wollen so etwas nicht in unserer Nachbarschaft": Anwohner entsetzt über Immobilie mit gewissem Extra 
Von außen ist es ein beschauliches Familiennest in einem amerikanischen Vorort - im Keller birgt das traute Heim jedoch ein unglaubliches Geheimnis.
"Wir wollen so etwas nicht in unserer Nachbarschaft": Anwohner entsetzt über Immobilie mit gewissem Extra 

Kommentare