Heizöl so günstig wie lange nicht mehr

Hamburg - Heizöl wird erstmals seit Monaten wieder billiger. Der Preis für 100 Liter Heizöl (beim Kauf von 3000 Litern) fiel am Donnerstag im bundesweiten Durchschnitt auf 82,90 Euro.

Günstiger war der Brennstoff zuletzt vor knapp neun Monaten. Hintergrund sind die fallenden Preise für Rohöl und die generell etwas schwächere Nachfrage in den Sommermonaten.

Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent kostet gegenwärtig nur noch 92 bis 93 Dollar; Ende März/Anfang April waren es noch mehr als 128 Dollar. Der Marktbeobachter Tecson, ein Hersteller für Tankmesstechnik, erwartet weiter fallende Preise. “Tecson rät noch weiter zu warten, denn die Preisvorzeichen zeigen nach unserer Einschätzung weiter nach unten“, heißt es auf der Internet-Seite des Unternehmens.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Toilette verstopft: Diese Tricks helfen auf jeden Fall
Wenn die Toilette verstopft ist, greifen wir oft zum Pömpel. Allerdings können auch Hausmittel für Abhilfe sorgen. Wir haben die besten Tricks für Sie gesammelt.
Toilette verstopft: Diese Tricks helfen auf jeden Fall
Bei Eigenbedarfskündigung: Gründe detailliert nennen
Wer eine Immobilie besitzt, will sie meist auch selbst nutzen. Ist das Objekt vermietet, können Eigentümer ihren Mietern kündigen. An eine Eigenbedarfskündigung sind …
Bei Eigenbedarfskündigung: Gründe detailliert nennen
Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet
Hausbewohner kündigen per Zettelaushang eine Geburtstagsfeier an, bitten um Verständnis wegen der Lautstärke. Ein Nachbar antwortet - ganz anders als erwartet.
Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet

Kommentare