Heizung muss auch nachts 18 Grad bringen

Berlin - Die Heizungsanlage muss in einem Mietshaus so eingestellt sein, dass sie auch nachts für mindestens 18 Grad in der Wohnung sorgt.

“18 Grad dürfen nicht unterschritten werden“, erklärte Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund in Berlin der Nachrichtenagentur dpa. Grundsätzlich müssen in Wohnungen zwischen 20 und 22 Grad erreicht werden können - das seien aber nur Orientierungspunkte. Nachts werde die Leistung der Anlage abgesenkt - 20 oder 22 Grad müssen daher von 23.00 Uhr an nicht mehr erreicht werden. Gerade wenn ältere Menschen im Haus wohnen, sei es aber sinnvoll, dass es wärmer ist. Fällt die Heizung aus oder bringt sie nicht eine solche Leistung, sollten Mieter den Vermieter oder die Hausverwaltung informieren. “Am besten per Telefon, man kann einen Brief hinterherschicken“, rät Ropertz. Der Vermieter müsse dann dafür sorgen, dass die Heizungsanlage wieder anspringt. Solange das nicht der Fall ist, dürfen Mieter die Miete kürzen.

Der Umfang der Kürzung bemisst sich danach, wie kalt es draußen ist: Herrschen in der Wohnung nur noch 15 Grad, dürfen Mieter die Zahlungen deutlich mindern, und zwar laut Ropertz je nach Wetterlage um 50 bis 70 Prozent. Entscheidend sind beim Thema Heizen immer die genauen Umstände - im Zweifel urteilen die Gerichte. Allein schon wann geheizt werden muss, sei nicht gesetzlich geregelt. Aus zahlreichen Urteilen ergebe sich aber die Faustformel “Immer dann, wenn es kalt ist, muss auch geheizt werden.“ In den meisten Mietverträgen seien sogenannte Heizperioden festgeschrieben - der Vermieter stellt demnach in der Regel Anfang Oktober die Heizung an und im April wieder ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare