1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Hibiskus vermehren – mit Stecklingen und mit Samen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Ein rosa blühender Hibiskus.
Der Hibiskus lässt sich auf verschiedenste Weise vermehren. © Imago

Der exotische Hibiskus ist im Garten sowie auf dem Balkon gern gesehen. Wie Sie ihn mittels Stecklingen und Samen vermehren, erfahren Sie hier.

Ob als Garten-Hibiskus oder Rosen-Eibisch: Das Malvengewächs macht mit seinen prächtigen, bunten Blüten in jedem Garten eine gute Figur. Wenn Sie nicht genug von ihm bekommen können, besteht zudem die Möglichkeit, den Hibiskus zu vermehren. Je nach Hibiskus-Art bieten sich ihnen unterschiedliche Möglichkeiten an.

Hibiskus durch Stecklinge vermehren – so geht‘s

Sowohl der Garten-Hibiskus als auch der als Zimmerpflanze beliebte Rosen-Eibisch eignen sich für eine Vermehrung durch Stecklinge. Das Gute daran: Die Nachzucht übernimmt beinahe komplett die Eigenschaften der Mutterpflanze, sodass Sie genau wissen, wie Ihre Pflanze aussehen wird. Zudem ist diese Methode relativ unproblematisch und auch einfach für Anfänger umzusetzen. So gehen Sie vor:

Lesen Sie auch: Welche Hibiskus-Sorten lassen sich im Garten überwintern – und welche nicht?

So vermehren Sie Hibiskus mit Samen

Das Vermehren eines Hibiskus mithilfe von Samen eignet sich am besten für die Garten-Eibische. Als Zeitpunkt zum Aussäen eignet sich das Frühjahr oder der Sommeranfang. So gehen Sie vor:

Umfrage: Welcher Strauch darf Ihrer Meinung nach in keinem Garten fehlen?

Auch interessant: Flammendes Käthchen: Fünf Pflege-Tipps für die Zimmerpflanze.

Auch interessant

Kommentare