+
Besucher der Heim+Handwerk 2015 erleben von 25. bis 29. November 2015 unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten, Anregungen und Impulse für ein gemütliches Zuhause.

Heim+Handwerk 2015

Aktuelle Wohn-Trends: Smart Home trifft Gemütlichkeit

Von 25. bis 29. November 2015 erleben Besucher wieder die Heim+Handwerk.

Bei Experten-Talks, unter anderem im neugestalteten Forum Wohnen und Wohlfühlen, als auch bei den Ausstellern in den sechs Messehallen finden sie Anregungen und Impulse für ein individuelles und gemütliches Zuhause.

Licht transportiert Stimmungen

Je nach Beleuchtung wirken Räume weitläufig, inspirierend und intensiv oder entspannend und gemütlich. Wer kann, bezieht bereits beim Hausbau oder der Modernisierung das Tageslicht in die Planungen mit ein. Sonnenlicht bringt Räume zum Strahlen und kann wesentlich zum Energiesparen und zur Wärmegewinnung beitragen. Wetterunabhängige Beleuchtungen – und für jeden Wohneigentümer oder Mieter unkompliziert einsetzbar – sind moderne LED Leuchten, die sich intelligent zu verschiedenen Lichtszenarien vernetzen lassen und so Räume, Möbelstücke, Accessoires und Kunstobjekte gekonnt inszenieren.

Die Heim+Handwerk zeigt vom 25. bis 29. November 2015 auf dem Messegelände München auf 76.000 Quadratmetern das volle Spektrum zum Bauen, Einrichten und Wohnen. Insgesamt präsentieren rund 900 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen auf der Messe. Bei Planwerk in der Halle für exklusives Wohnen (Halle A2) werden unterschiedliche Wirkungen des Lichts für die Besucher greifbar: Räume werden mit unterschiedlicher Platzierung von Lampen und Spotlights, Farbtönen und Intensitäten ausgeleuchtet und erzeugen damit je eine andere Atmosphäre. Die Dozenten und Studenten der Fachrichtung Design an der Hochschule Coburg geben zudem anhand des eigenen Wohnungsgrundrisses Einrichtungstipps und zeigen Ideen auf, wie mit einer einfachen Lichtlösung das individuell angefertigte Lieblingsmöbel vom Schreiner effektvoll in Szene gesetzt wird.

Einstieg in das Smart Home

„Küchentrends“: In Halle B3 werden neueste Küchengeräte präsentiert.

Mit dem neuen Themenbereich „Energie intelligent vernetzt“ in Halle B2 gelingt den Besuchern der Heim+Handwerk der Einstieg ins Smart Home. Leuchtmittel lassen sich bereits einfach per App zu verschiedenen Lichtszenarien zusammenschließen und bequem mit dem Smartphone steuern. Aber auch Jalousien, Heizung, Türsprech-einrichtungen und Sicherheitssysteme können so verbunden werden, dass sie zentral über ein Tablet oder Steuerpanel automatisch geregelt werden können. Experten erklären die Unterschiede zwischen einfachen Systemen, die für kleinere Anwendungen geeignet sind, bis hin zu genormten Systemen, die ein vollautomatisiertes Haus möglich machen. Wie die automatische Steuerung in der Küche funktioniert, zeigt der neue Ausstellungsbereich in der Halle B3. Unter dem Begriff „Küchentrends“ werden hier die neuesten Küchengeräte präsentiert.

Neben der Technik zieht eine neue Gemütlichkeit ein

Der Trend zum Boxspringbett hält weiter an, daneben gibt es alle erdenklichen Matratzen und Bettsysteme, bequeme Polster-möbel, griffige Ledersessel, Massivholztische und komplette Essbereiche für das Familien-treffen oder das Dinner mit Freunden.

Alle technischen Raffinessen und Möglichkeiten sollen dabei vor allem das Leben einfacher machen, langfristig Kosten sparen und mehr Zeit zum Entspannen und Genießen ermöglichen. In manchen Wohnbereichen ist es jedoch sinnvoll, Technik auf das nötigste zu reduzieren. Im Schlafzimmer kann blaues Licht eine Ursache für Schlafstörungen sein, die Nutzung von Handys und Tablets kurz vor dem Einschlafen sollte darum vermieden werden. Was noch zu einem erholsamen Schlaf beiträgt, erfahren die Besucher während Experten-Talks im neugestalteten Forum Wohnen und Wohlfühlen (Halle A3). Hier spielen – wie in Halle A2 – Gemütlichkeit und Wohlbefinden eine besonders wichtige Rolle. Dabei werden immer wieder die individuellen Leistungen des Handwerks deutlich, das auf Sonderwünsche besonders eingeht und kreative Ideen in die Tat umsetzt. Handwerkliche Extraklasse wird in der Sonderschau Handwerkskunst deutlich. Das Motto „verspielt“ zeigt sich in drei Facetten: handgefertigte Kinderspielsachen, kreatives aus Filz und originelles Kunsthandwerk werden hier ins Rampenlicht gestellt.

Impressionen der Heim+Handwerk

Informationen zur Messe

Die Heim+Handwerk ist täglich von 9.30 bis 19 Uhr geöffnet. Vergünstigte Eintrittskarten sind im Internet zum Preis von 13 Euro erhältlich. Mit dem Ticket kann auch die parallel stattfindende FOOD & LIFE, der Treffpunkt für Genießer besucht werden. Besucher aus dem Umland gelangen bequem mit dem Heim+Handwerk-Express zur Messe. Als exklusiver Buspartner bietet Geldhauser Tagesfahrten zum Kombipreis von 16 Euro an. Besucher, die mit der BOB oder dem Meridian anreisen, erhalten an der Tageskasse gegen Vorlage des Fahrscheins eine vergünstigte Eintrittskarte zum Preis von 7,50 Euro. Ab Anfang Oktober sind alle wichtigen Informationen, der Ausstellerkatalog und die Hallenpläne auch über die Heim+Handwerk-App verfügbar.

Weitere Informationen, Tickets und Anreisemöglichkeiten gibt es im Internet unter www.heim-handwerk.de/besucher und auf Facebook.

Alle wichtigen Informationen, der Ausstellerkatalog und die Hallenpläne sind auch über die Heim+Handwerk-App verfügbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darf mich der Partner rauswerfen, wenn er der Hauptmieter ist?
Die Szene ist aus Hollywood-Streifen bekannt: Auf dem Balkon steht eine keifende Frau, unten der Mann, Klamotten fliegen herunter. Was sagt das Mietrecht dazu?
Darf mich der Partner rauswerfen, wenn er der Hauptmieter ist?
Über diese Küchen-Montage lacht das Netz
Den Küchen-Monteuren einer großen Möbelhauskette unterlief ein richtig blöder Fehler - und das, nachdem der Kunde scheinbar vier Monate auf sie warten musste.
Über diese Küchen-Montage lacht das Netz
Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen
Eigentlich scheint es nichts leichteres auf der Welt zu geben: Doch selbst beim Einräumen der Spülmaschine sollten Sie bestimmte Dinge beachten.
Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen
Afrikanisches Lampenputzergras: Nur noch bedingter Verkauf
Zum Schutz der Natur hat die EU kürzlich ihre Liste der invasiven Arten erweitert - unter anderem um das Afrikanische Lampenputzergras, auch als Federborstengras der Art …
Afrikanisches Lampenputzergras: Nur noch bedingter Verkauf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.