+
Ist die Legionellenkonzentration im Trinkwasser hoch, rechtfertigt das eine Mietminderung von 25 Prozent, urteilten die Richter. Foto: Robert Schlesinger

Hohe Legionellenkonzentration rechtfertigt Mietminderung

Dresden (dpa/tmn) - Legionellen können Menschen sehr gefährlich werden. Kommen sie in hoher Konzentration zu Hause aus dem Wasserhahn, ist das ein Grund für eine deutliche Minderung der Miete, befand das Amtsgericht Dresden.

Eine hohe Legionellenkonzentration im Trinkwasser rechtfertigt eine Mietminderung von 25 Prozent. Das entschied das Amtsgericht Dresden (Az.: 148 C 5353/13), wie die Zeitschrift "Wohnungswirtschaft und Mietrecht" (Heft 9/2014) berichtet. Denn eine akute Gesundheitsgefährdung führt zu einer erheblichen Einschränkung der Wohnqualität.

Legionellen sind Stäbchenbakterien, die im Wasser leben. Sie werden durch das Einatmen von zerstäubtem Wasser, etwa beim Duschen, übertragen und lösen die Legionärskrankheit aus. Sie kann tödlich enden.

In dem verhandelten Fall wurde bei einer Kontrolle des Trinkwassers eine sehr hohe Belastung mit Legionellen festgestellt. Die Vermieterin zeigte dies ihren Mietern und dem Gesundheitsamt sofort an, nachdem sie von dem Ergebnis wusste. Außerdem ließ sie wenige Tage später einen Filter in den Duschkopf der betroffenen Wohnung einbauen und zwei Monate später eine erneute Probenentnahme durchführen. Die Mietminderung ihrer Mieter wollte die Vermieterin aber nicht in der Höhe akzeptieren.

Zu Unrecht, wie das Amtsgericht entschied: Zwar habe die Vermieterin schnell gehandelt. Der Einbau des Filters habe die Legionellenbelastung nur verringern und nicht vollständig beseitigen können. Der Gebrauch der Wohnung sei daher auch nach der Maßnahme eingeschränkt. Ein Mietobjekt sei auch dann mangelhaft, wenn es nur "in Befürchtung einer Gefahrverwirklichung" genutzt werden kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Wer hat es selbst noch nicht erlebt? Pakete, die nicht abgegeben oder sang- und klanglos im Flur abgestellt werden. Davon kann auch Heinz Jagemann ein Lied singen.
Ärger mit Paketdiensten: Dieser Mann spricht allen aus der Seele
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen
Ein Bohrhammer ist ursprünglich dafür gedacht, Löcher in Beton zu bohren. Mittlerweile können die Geräte aber noch viel mehr. Das zeigt ein Test, bei dem zehn Modelle …
Bohrhämmer-Test: Mehr Leistung, mehr Akku, mehr Funktionen
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit
Die leuchtend rote Pflanze gehört zur Adventszeit wie Weihnachtsbaum, Plätzchen und Glühwein. Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mexiko. Aber erst ein deutscher …
Christsterne: Von aztekischer Opfergabe zum Welthit
Brandgefahr bei Lithium-Akku: Besser unter Aufsicht laden
Jeder Nutzer von Smartphones oder Tablets kennt die Situation: Der Akku ist leer, also wird schnell das Ladegerät angeschlossen. Das Gerät lädt auf - nicht selten über …
Brandgefahr bei Lithium-Akku: Besser unter Aufsicht laden

Kommentare