1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Hundesprache: Wie versteht man einen Hund?

Erstellt:

Von: Philipp Mosthaf

Kommentare

Drei Hunde spielen am Strand.
Hunde kommunizieren mit ihrem ganzen Körper. Auch Menschen sollten die Hundesprache verstehen. © IMAGO / Annett Mirsberger

Verstehen Sie die Hundesprache? Vierbeiner setzen ihren ganzen Körper ein, um mit ihren Artgenossen und uns zu kommunizieren: So deuten Sie die Sprache Ihres Hundes.

Hunde lernen früh, Kommandos und Befehle zu befolgen. Die meisten Hunde genießen schon im Welpenalter eine Grunderziehung. Andere Hunde müssen im erwachsenen Alter erzogen werden*. In beiden Fällen verstehen die Vierbeiner ihr Herrchen oder Frauchen gut und wissen ganz genau, was zu tun ist. Doch, gelingt die Kommunikation auch im umgekehrten Fall? Verstehen Sie immer, was Ihr Hund Ihnen sagen will? Hunde kommunizieren mit ihrem ganzen Körper – nicht nur mit ihren Artgenossen, auch mit uns Menschen. Für die Bindung und Beziehung zu Ihrem Hund ist es daher wichtig, dass Sie ihn verstehen und „lesen“ können. Oftmals ist es ganz leicht, doch vieles braucht auch Training.

Lesen Sie auch: Gehört der Hund ins Bett? Hundeprofi Martin Rütter bezieht klar Stellung.

Hundesprache: So verstehen Sie die Körpersprache Ihres Hundes

(pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren: Gelbe Flecken im Rasen durch Hunde-Urin – wie Sie vorbeugen und den Rasen reparieren können.

Auch interessant

Kommentare