+

Die Stimme des Marktes

Ist Ihre aktuelle Wohnsituation zukunftsfähig?

Altersgerechter Umbau oder Umzug in eine barrierefreie Wohnung?

Wer bis ins hohe Alter selbstbestimmt wohnen möchte, der sollte sich frühzeitig über die ideale zukunftsorientierte Wohnform Gedanken machen. 

Kann ich mir das Älterwerden in den eigenen vier Wänden vorstellen und ist das wirtschaftlich tragbar? Was, wenn die ehrliche Antwort Nein lautet? Der LBS-Immobilienexperte gibt Tipps, wie Sie mit dieser Thematik umgehen können. 

Laut einer Umfrage der Immowelt AG, dem Betreiber eines der größten deutschen Immobilienportale, planen zwei Drittel der Befragten im Alter umzuziehen. Für LBS-Immobilienexperte Michael Schmitt ist das ein klares Indiz dafür, dass die meisten Menschen Ihre eigene Immobilie für nicht zukunftsfähig erachten. 

Michael Schmitt kennt aber auch die andere Sichtweise auf das Älterwerden: die soziale und emotionale Bindung ans Zuhause. „Ich erlebe häufig dieses Spannungsfeld – einerseits zu wissen, dass es so langfristig nicht mehr geht, anderseits aber gar nicht ausziehen zu wollen. Seien es die Nachbarn oder die Freunde oder auch die vielen schönen Erinnerungen, die man mit dem Haus oder der Wohnung verbindet.“ 

Barrierefrei-Analyse und Fördermöglichkeiten 

Michael Schmitt warnt davor, die Entscheidung Umbau oder Umzug vorschnell zu treffen. Bevor man eine solch grundlegende Entscheidung für sein weiteres Leben trifft, sollte die Situation genau analysiert werden. Als ausgebildeter Experte für Barrierefreiheit bietet er nach solchen Gesprächen eine erste Barrierefrei-Analyse an. Dabei wird die aktuelle Wohnsituation im ersten Schritt auf Umbaufähigkeit geprüft. Anschließend werden die Umbaukosten grob überschlagen Als Experte kennt er sich aber nicht nur bestens mit baulichen Fragen zur Barrierefreiheit aus, sondern kennt auch die vielfältigen Fördermöglichkeiten, die einen solchen Umbau häufig finanziell überschaubar machen.

Barrierefrei-Beratung erfordert Experten-Wissen 

Michael Schmitt ist seit Jahren im Münchner Raum als Immobilienmakler für die LBS tätig. In Sachen Barrierefreiheit hat er sich an der renommierten Sprengnetter Akademie ausbilden lassen und dort die Prüfung zum ImmoBarrierefrei-Experten abgelegt.

Der abschließende Experten-Tipp von Michael Schmitt: 

„Ich kann nur jedem raten, sich frühzeitig und intensiv mit der Zukunftsfähigkeit der eigenen Immobilie auseinanderzusetzten und nicht aus Unwissenheit oder mangelnder Phantasie vorschnell eine gravierende Entscheidung zu treffen.“ 

Ist das auch für Sie ein Thema? Dann nehmen Sie doch direkt mit dem Experten Kontakt auf: 

Michael Schmitt 

Bezirksleiter Immobilien & Finanzen

Telefon: 089 / 829924-21 

michael.schmitt@lbs-by.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kündigungsrecht bei Schadstoffbelastung
Eine fristlose Auflösung des Mietverhältnisses ist nur in Ausnahmefällen möglich. Etwa wenn die Wohnung des Mieters eine zu hohe Schadstoffbelastung aufweist, die mit …
Kündigungsrecht bei Schadstoffbelastung
Mähroboter können Igel und Kinder verletzen
Mähroboter können Igeln und anderen Kleintieren im Garten gefährlich werden. Sie werden geschnitten oder gar überrollt und getötet. Auch für Kinder gibt es ein …
Mähroboter können Igel und Kinder verletzen
Kerzen besser dunkel lagern
Das romantische Candle-Light-Dinner oder der gemütliche Winterabend - Kerzen spenden zu jeder Jahreszeit warmes, angenehmes Licht. Wichtig ist es jedoch, die Kerzen bei …
Kerzen besser dunkel lagern
Wem gehört der Balkon, und wer zahlt bei Schäden?
Ein Balkon macht Freude - doch wehe, wenn der Putz von der Brüstung bröckelt oder die Fliesen kaputt sind. In Wohnungseigentümergemeinschaften geht es dann häufig darum, …
Wem gehört der Balkon, und wer zahlt bei Schäden?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.