+
Eisige Kälte: Trotz der niedrigeren Temperaturen muss im Winter gut gelüftet werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Schutz vor Schimmel

Im Winter regelmäßig mit Durchzug lüften

Im Winter wird die Luft merklich kälter, am liebsten will man die Fenster gar nicht öffnen. Das kann fatale Folgen haben: Durch die Feuchtigkeit droht Schimmelbefall. Eine Methode bietet sich für das Lüften in Wohnräumen besonders an.

Berlin (dpa/tmn) - Wohnräume werden im Winter idealerweise mit Durchzug gelüftet. Dafür machen Bewohner gegenüberliegende Fenster für kurze Zeit weit auf, erklärt die Verbraucherzentrale Berlin.

Stoßlüftung sorgt für einen schnellen Luftaustausch. Dieser geht umso rascher, je kälter die Luft draußen ist. Bei Minusgraden reicht es deshalb, rund fünf Minuten lang durchzulüften. Um dabei nicht unnötig Energie zu verschenken, sollte man seine Heizkörper während des Lüftens abdrehen. Fußbodenheizungen können dagegen weiterlaufen, weil sie nur langsam auf Umstellungen reagieren. Trotz der Kälte im Winter ist regelmäßiges Lüften unverzichtbar: Es senkt das Schimmelrisiko.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Fehler mit dem Trockner ist Ihnen sicher auch schon passiert
Der Trockner ist eine richtige Erleichterung im Haushalt - allerdings gibt es eine Sache, die wir immer wieder vergessen zu tun. Dadurch schaden wir dem Gerät.
Dieser Fehler mit dem Trockner ist Ihnen sicher auch schon passiert
Streupflicht des Vermieters endet an Grundstücksgrenze
"Jeder kehre vor seiner Tür" - sogar Goethe wurde bemüht, um einer Klage zur Räumpflicht von Vermietern Nachdruck zu verleihen. In dem Fall vergeblich. Totale Sicherheit …
Streupflicht des Vermieters endet an Grundstücksgrenze
So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los
Um diese Hausarbeit reißt sich wirklich keiner - das Kloputzen. Doch wenn braune Ablagerung die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Wir haben Tipps.
So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los
Matratze vom Discounter ist besser als die Konkurrenz, sagt Stiftung Warentest
Für einen guten Schlaf, braucht es auch eine gute Matratze. Stiftung Warentest hat weitere Schlafunterlagen getestet - und ausgerechnet die günstigste ist die beste.
Matratze vom Discounter ist besser als die Konkurrenz, sagt Stiftung Warentest

Kommentare