+
Wenn es bei der Immobilienfinanzierung um jeden Euro geht,

Eigenkapital und Einkommen ergeben das Gesamtbudget

Immobilienfinanzierung: Was können wir uns leisten?

Sie fahren einen neuwertigen Mittelklassewagen, verfügen über ein Einkommen von über 2.500 Euro netto und wohnen unzufrieden und teuer zur Miete?

Dann sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie das Auto nicht in Eigenkapital verwandeln, künftig die Monatsmiete in Ihre eigene Tasche zahlen und in rund 25 Jahren völlig mietfrei wohnen wollen. Doch wie teuer darf das Eigenheim sein? Die Gesamtkosten ergeben sich aus Kaufpreis und Kaufnebenkosten (Notar, Steuer, Makler). Davon wird das Eigenkapital (ideal: 20 Prozent) abgezogen und man erhält den Finanzierungsbedarf.

Wie hoch der Kredit sein darf, hängt vom Monatsnetto des Haushalts ab. Wer sich künftig nicht einschränken will, greift auf diese Faustformel zurück: derzeitige Kaltmiete plus derzeitige monatliche Sparbeträge. Diese Summe gibt an, wie hoch der monatliche Schuldendienst sein darf, woraus sich die ungefähre Kreditsumme ergibt. Beispiel: Kaltmiete 750 Euro plus Sparbetrag 250 Euro ergibt 1.000 Euro monatlich zur Rückzahlung eines Darlehens über 200.000 Euro bei einer Annuität von sechs Prozent. Unter sechs Prozent sollte die Annuität nicht fallen.

DAS GEHEIMNIS DER ANNUITÄT

Die Annuität ist der Betrag, der jährlich für das Darlehen fällig wird, und üblicherweise in Monatsraten beglichen wird. Sie besteht aus einem Zinsteil und einem anfänglichen Tilgungsteil, der mit Dauer immer größer wird. Je größer der Tilgungsteil schon zu Beginn, desto schneller ist daher die Schuld getilgt und desto weniger kostet der Kredit insgesamt. Vorsicht in Niedrigzinsphasen vor Annuitäten unter sechs Prozent: Die Verwunderung ist groß, wenn man bei einem Kredit über 100.000 Euro mit einer fünfprozentigen Annuität zwar monatlich nur 416 Euro zu tragen hat, aber nach zehn Jahren und 50.000 gezahlten Euro an die Bank immer noch auf einem Schuldenberg von 88.000 Euro sitzt. Wer so weitertilgt, braucht etwa 40 Jahre bis zur Schuldenfreiheit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Ums Kloputzen reißt sich keiner. Doch wenn braune Ablagerungen die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Welche Hausmittel helfen, lesen Sie hier.
Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Reinigen Sie diese drei Dinge auf keinen Fall mit Backpulver
Backpulver ist ein altbewährtes Hausmittel, auf das fast immer Verlass ist. Allerdings gibt es auch bestimmte Dinge, die auf die Wunderwaffe empfindlich reagieren.
Reinigen Sie diese drei Dinge auf keinen Fall mit Backpulver
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter
Sind Ihnen in letzter Zeit wieder die vielen Marienkäfer aufgefallen, die sich im Haus tummeln? Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Tierchen loswerden.
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter
Wichtige Frage im Herbst: Heizung herunterregeln oder ausschalten? Was ist besser?
Wenn es wieder kalt wird, stellt sich die Frage, wie am effizientesten geheizt wird. Ist es zum Beispiel so, dass man Geld spart, wenn man die Heizung bei Abwesenheit …
Wichtige Frage im Herbst: Heizung herunterregeln oder ausschalten? Was ist besser?

Kommentare