Geschäftsführer Otto Kiebler

Die Stimme des Marktes

Immobilienpreise nutzen – jetzt verrenten

Vortrag im Künstlerhaus am 21. März um 16.30 Uhr

Der Zeitpunkt war nie günstiger: Eine eigene Immobilie ermöglicht die Realisierung eines hohen Kaufpreises, ohne dass der Eigentümer ausziehen muss. Immobilienpreise in der Region kennen seit geraumer Zeit nur eine Richtung: Nach oben! 

Vor allem der Großraum München ist für diese Entwicklung bekannt. Die aktuelle Finanzmarktsituation unterstützt diesen Trend, da für viele andere Anlageformen kaum Zinsen zu erwarten sind. Immobilien als „Betongold“ sind daher weiterhin sehr begehrt, wie aktuelle Untersuchungen deutlich zeigen. Eigenheimbesitzer können profitieren. Gerade Senioren stehen häufig vor der Frage, wie sie die steigenden Lebenshaltungskosten im Alter bewältigen können. Der Großteil des Vermögens ist in der Eigentumswohnung oder im eigenen Haus gebunden. Das Rentenniveau hält aber mit steigenden Gesundheitskosten oder Unterhaltskosten der Immobilie kaum Schritt. 

Verkauf ist eine Möglichkeit, setzt aber das Verlassen des Zuhauses voraus. Daher nutzen immer mehr Senioren über 65 Jahre die alternative Lösung: Immobilienverrentung. 

Otto Kiebler hat das Produkt „HausplusRente“ entwickelt. Seine Kunden sind zufrieden, denn: sie bleiben lebenslang wirtschaftlicher Eigentümer ihrer Immobilie und erhalten das in die Immobilie investierte Kapital in voller Höhe in Form einer Einmalzahlung zurück. 

Der Mehrwert liegt im zusätzlichen lebenslangen Nießbrauchrecht, das sie erhalten“, erklärt der Verrentungsexperte. Damit bietet HausplusRente einen entscheidenden Vorteil gegenüber einem Verkauf oder einer Leibrente, so Kiebler weiter: „Das Eigenheim bleibt das geliebte Zuhause – der Eigentümer kann lebenslang darin wohnen“. 

Die rechtliche Absicherung erfolgt über den notariell verbrieften Eintrag des Nießbrauchrechts an erster Rangstelle im Grundbuch. Bei seinen Vorträgen zum Thema Verrentung erläutert Otto Kiebler die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Varianten der Verrentung von Immobilienbesitz. 

Gemeinsam mit einem Notar, der die rechtlichen Aspekte des Nießbrauchrechts darlegt, findet die nächsteVortragsveranstaltung am Dienstag, 21. März, 16.30 Uhr, im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz statt. 

Bitte melden Sie sich unter Tel.: 089-339950 an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Artenvielfalt: So sorgen Sie für blühendes Leben im heimischen Garten
Summende Bienen, zwitschernde Vögel: Ein Garten muss nicht steril und eintönig sein - wir zeigen Ihnen, wie Sie für Artenvielfalt auf dem heimischen Rasen sorgen.
Artenvielfalt: So sorgen Sie für blühendes Leben im heimischen Garten
Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken
Familien im englischen Kent sollen ihr gemeinsames Planschbecken im Garten abbauen - angeblich weil Eindringlinge darin ertrinken könnten. Hier die Geschichte.
Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen
Sie sind in jedem Schuhkarton oder neu gekauften Taschen zu finden: Kleine Tütchen mit durchsichtigen Kügelchen drin. Was hat es mit ihnen auf sich?
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.