+
Der Industrial Style ist zeitgemäß, trendig und Stil, bei dem sich Upcycling-Fans austoben können.

Wohn-Trend 2017

Industrial Style: Einrichtung mit Fabrik-Charme

  • schließen

Skandinavischer Chic hat es vorgemacht: Minimalistisches Wohn-Design ist gerade angesagt. Doch der Industrial Style setzt mit seinem coolen Fabrik-Flair noch einen drauf.

Einige kennen vielleicht folgendes Szenario: Ein Paar zieht zusammen – doch während er es bei der Wohneinrichtung lieber schlichter mag, steht sie auf die neuesten Farb- und Wohntrends. Wie wäre es da als Kompromiss mit dem angesagten Industrial Style?

Industrial Style: Wohneinrichtung mit Loft-Flair

Dieser Einrichtungsstil verbindet Naturtöne mit Schwarz und viel Holz. Der Industrial Chic verströmt im Gegensatz zum Skandinavischen Chic einen dunkleren Fabrik-Charme. Besonders in großen Räumen und Lofts mit hohen Decken und weiten Flächen macht sich der Industriestil sehr gut und wirkt ästhetisch, unkompliziert und trendig.

Was beide gemeinsam haben: Möbel wie Kommoden oder Lampen dürfen gerne gebraucht sein oder zumindest so wirken und Deko wird nur sparsam eingesetzt. Beide verbinden Einrichtungsideen mit Vintage-Charme mit modernen Möbeln und praktischem Design.

Wohn-Trend 2017: Fabrikstil mit dem gewissen Etwas

Die Stile sind somit ein wenig retro, aber gleichzeitig dezent und alltagstauglich. Während aber der Skandinavische Chic etwas weicher und angepasster daherkommt, wirkt der Industrial Style dagegen ein wenig rauher und unterkühlt.

Außerdem werden bei diesem Wohntrend neben unbehandeltem Holz auch Materialien wie Blech, Metall oder Kupfer verarbeitet und lassen so das Ambiente rustikaler wirken. Ausgefallene Sitzmöbel wie Deko-Truhen oder Bänke im Turngeräte-Design schaffen zusätzlich eine coole Wohnatmosphäre.

Upcycling: Industrial Chic selber machen

Der Fabrik-Look muss deshalb aber nicht weniger gemütlicher sein. Zu den derben Naturmaterialien passen am besten warme Brauntöne, die die kühlen Farben und Materialien wieder ausgleichen. Auch eigene Do-it-yourself-Deko-Ideen können die Wohnung heimeliger gestalten: Freihängende Glühbirnen als Wandleuchten, Bilder aus Nagelmotiven und Pflanzenkästen runden den minimalistischen Wohntrend ab.

Praktisch: Wem der Industrial Chic noch nicht hundertprozentig zusagt, der kann sich auch erst mal nur einzelne Möbelstücke besorgen. Schließlich lässt sich der puristische Look sehr gut mit anderen Stilen kombinieren.

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Daunen oder Federn: Was ist besser für Kopfkissen und Bettdecke?
Wer eine neue Bettdecke oder ein Kopfkissen kaufen möchte, wird stets vor diese Frage gestellt: Daunen oder Federn? Doch was ist besser und wo liegt der Unterschied?
Daunen oder Federn: Was ist besser für Kopfkissen und Bettdecke?
Was sollte eine Personenwaage können – und was kostet das?
Für eine Personenwaage kann man unter 10 Euro zahlen – oder 200. Dabei bedeutet teuer nicht auch zwangsläufig gut. Was kann und sollte eine Waage heute leisten?
Was sollte eine Personenwaage können – und was kostet das?
Wohin kommt was im Kühlschrank?
Verderbliche Lebensmittel kommen in den Kühlschrank. Doch nicht jedes Fach darin ist für jedes Lebensmittel gleich geeignet. Wo sollte man was am besten lagern?
Wohin kommt was im Kühlschrank?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.