Jede zweite Mietnebenkosten-Abrechnung ist falsch

Düsseldorf - Jede zweite Mietnebenkosten-Abrechnung ist falsch, unvollständig oder nicht nachvollziehbar. Zu diesem Ergebnis kommen die deutschen Mietervereine.

Das teilt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit. Die laufenden Kosten für Heizung, Wasser, Grundsteuer, Versicherung, Aufzug oder Hausmeister könnten bei einer Wohnung mit 80 Quadratmetern zwar durchaus bis zu 2250 Euro im Jahr betragen. Es lohne sich aber immer zu prüfen, ob die Ansprüche des Vermieters zu Recht bestehen.

Mieterbund warnt vor Zusatzvereinbarungen

Weiter warnt der Mieterbund vor Zusatzvereinbarungen. Viele Vermieter versuchen, Mieter bei Vertragsbeendigung zu Zusatzvereinbarungen in ihrem Mietvertrag zu überreden. Damit verpflichten sich diese zur Durchführung von Schönheitsreparaturen, wie der Deutsche Mieterbund Landesverband Hessen mitteilt. Die Experten warnen jedoch vor solchen Vereinbarungen. Mieter sollten unter keinen Umständen unterschreiben, heißt es.

Die in vielen älteren Mietverträgen enthaltenen Klauseln zur Durchführung von Schönheitsreparaturen durch den Mieter sind unwirksam, wie der Bundesgerichtshof in mehreren Urteilen bestätigt hat. Dies versuchen manche Vermieter nach Angaben des Mieterbundes durch Zusatzvereinbarungen zu umgehen. Unterschreibt der Mieter, muss er beim Auszug die Wohnung renovieren. Der Experten raten daher, Mietverträge oder Zusatzvereinbarungen vor der Unterschrift von einem Fachmann eingehend prüfen zu lassen.

dpa/ap

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen
Wer in ein neues Haus einzieht, wird nicht selten von unangenehmen Hinterlassenschaften des Vormieters überrascht. Doch nicht Miranda - sie erhielt eine Aufgabe.
Frau zieht in neues Haus ein - Vormieter haben ihr etwas zurückgelassen
So werden Sie Hundehaare los - auch ohne Fusselrolle
Hundehaare zu entfernen, kann ganz schön anstrengend sein – schließlich sind sie überall: Auf der Couch, dem Boden oder dem Teppich. Diese Mittel helfen Ihnen.
So werden Sie Hundehaare los - auch ohne Fusselrolle

Kommentare