Junge Bäume müssen vor Frost geschützt werden. Foto: Blumenbüro

Junge Zypressen, Fichten und Wacholder vor Frost schützen

Düsseldorf - Zypresse, Wacholder und Fichte sind winterhart. Sind die Pflanzen jedoch noch jung, können sie durch eisige Temperaturen Schaden nehmen. Sie werden im Winter am besten abgedeckt.

Junge Exemplare der Nadelgewächse sollten vor Frost mit Reisig geschützt werden. Das rät das Blumenbüro in Düsseldorf. Der Hobbygärtner setzt die Pflanzen am besten so, dass es zwischen einzelnen Exemplaren einen Abstand von ein bis drei Metern gibt.

Im Frühjahr werde dann die Erde direkt um den Wurzelballen der Nadelgewächse mit Mulch und darunter gemischtem Kompost angereichert. Auch Tannendünger tue den Strauch- und Tannengewächsen nach den letzten Frösten im neuen Jahr gut.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieser Zettel entlarvt ekliges Verhalten eines Nachbarn
Eine verwahrloste Matratze im Hausflur brachte einen selbsternannten "Matratzenliebhaber" auf die Palme - in einem Aushang geht er nun auf seinen Nachbarn los.
Dieser Zettel entlarvt ekliges Verhalten eines Nachbarn
Pinsel am Farbtopf mit Hilfe von gespanntem Band abstreichen
Beim Malern tropft oft etwas Farbe daneben. Wer nicht aufpasst, verteilt die Kleckse schnell im ganzen Raum. Mit einem simplen Trick und wenig Material lässt sich dieses …
Pinsel am Farbtopf mit Hilfe von gespanntem Band abstreichen
Chinaschilf mit Rhizomsperre pflanzen
Hobbygärtner halten mit Wurzelsperren ihre Pflanzen im Zaum. Auch für Chinaschilf ist eine gute Möglichkeit. So können Gärtner die Gräser auch schön arrangieren.
Chinaschilf mit Rhizomsperre pflanzen
Sanierungsstau im Heizungskeller - Gründe für den Austausch
Warum etwas wegwerfen, was noch gut funktioniert? In der Regel tauschen Hausbesitzer nur kaputte Heizungen aus. Politik, Wirtschaft sowie Energie- und Klimaexperten …
Sanierungsstau im Heizungskeller - Gründe für den Austausch

Kommentare