Urteil am Landgericht München

Das dürfen Mieter künftig nicht mehr auf ihrem Balkon tun

München - Das Amtsgericht München hat am Freitag ein Urteil verkündet, das Botanik-Liebhaber wohl nicht sehr erfreuen dürfte.

Mieter dürfen auf dem Balkon ihrer Wohnung in der Regel keine Bäume pflanzen. Dies hat das Amtsgericht München in einem am Freitag veröffentlichten Urteil entschieden. Ein Mieter hatte in seiner Loggia in der Münchner Innenstadt vor Jahren einen kleinen Bergahorn in einen Blumentopf gepflanzt. Der wurde allerdings so groß, dass er seit inzwischen mindestens 15 Jahren eine deutlich nach außen sichtbare Krone hatte.

Die Vermieterin forderte den Mann seit 2015 mehrfach auf, den Baum loszuwerden, weil er unkontrolliert aus dem Balkon herauswuchere - doch der Mieter wollte nicht. Sein Einwand: Die Bepflanzung des Balkons nach eigenen Wünschen gehöre zum vertragsgemäßen Gebrauch. Tut er nicht, entschied das Amtsgericht (Az.: 461 C 26728/15). Der zuständige Richter gab der Vermieterin Recht und verurteilte den Mieter dazu, den Ahornbaum samt Erdreich und Wurzelwerk fachgerecht und dauerhaft zu beseitigen.

„Ahornbäume können, wie allgemein und damit auch gerichtsbekannt ist, mehrere Meter hoch werden und einen Stammdurchmesser von mehr als einem Meter annehmen. Sie sind damit zum Halten auf Loggien in mehrstöckigen Häusern in Innenstädten nicht geeignet und werden üblicherweise in München darauf auch nicht gehalten. Auf die Umstände und Verhältnisse in anderen Ländern, etwa in Mailand, kommt es dabei nicht an“, befand das Gericht.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

(dpa/lby)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arno Burgi/dp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpackungswahn: Warum sind Pakete von Amazon & Co. ständig zu groß?
Großes Paket, wenig Inhalt: So sieht es im Verpackungsalltag aus. Aber wieso berechnen Amazon & Co. die Maße eigentlich immer so überdimensional?
Verpackungswahn: Warum sind Pakete von Amazon & Co. ständig zu groß?
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Toilette verstopft: Diese Tricks helfen auf jeden Fall
Wenn die Toilette verstopft ist, greifen wir oft zum Pömpel. Allerdings können auch Hausmittel für Abhilfe sorgen. Wir haben die besten Tricks für Sie gesammelt.
Toilette verstopft: Diese Tricks helfen auf jeden Fall
Bei Eigenbedarfskündigung: Gründe detailliert nennen
Wer eine Immobilie besitzt, will sie meist auch selbst nutzen. Ist das Objekt vermietet, können Eigentümer ihren Mietern kündigen. An eine Eigenbedarfskündigung sind …
Bei Eigenbedarfskündigung: Gründe detailliert nennen

Kommentare