Kappungsgrenze ohne Ausnahme

Keine Tricks bei Mieterhöhung!

München - Seit 15. Mai gilt die neue Obergrenze bei einer Mieterhöhung: Jetzt sind nur noch 15 statt 20 Prozent in drei Jahren erlaubt – und zwar ohne Ausnahme!

 Entscheidend ist dabei nicht der Termin der Ankündigung, sondern der tatsächliche Beginn der Mieterhöhung. Darauf weist der Münchner Bundestagsabgeordnete und CSU-Fraktionsvize Johannes Singhammer hin. Mehrere Mieter hatten sich bei ihm beschwert: Die Vermieter hätten die 20 Prozent mehr noch schnell vor dem Stichtag verlangt, obwohl der Zuschlag erst nach zwei Monaten gelte, die dem Mieter zur Prüfung zustehen. Unzulässig!

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ameisen-Plage im Garten? Diese natürlichen Mittel helfen garantiert
Die Ameisenstraße im Garten oder der Hügel im Rasen - oft sind die Insekten Hobbygärtnern ein Dorn im Auge. So bekämpfen Sie sie mit Hausmitteln.
Ameisen-Plage im Garten? Diese natürlichen Mittel helfen garantiert
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Früher konnten Ikea-Kunden jederzeit die gekaufte Ware zurückgeben. Erst kürzlich setzte der schwedische Modehändler eine Frist für den Umtausch fest. Jetzt müssen …
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Ganz ohne Chemie: Dieser Trick macht Ihren Abfluss garantiert frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, können simple Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Dieser Trick macht Ihren Abfluss garantiert frei
Schön gehört? Diese Tipps retten Ihr Bügeleisen vor Brandflecken
Über die Jahre wird jedes Bügeleisen ziemlich in Mitleidenschaft gezogen - da ist die Sohle eher schwarz als glänzend. Diese Tipps lassen Ihr Gerät wie neu aussehen.
Schön gehört? Diese Tipps retten Ihr Bügeleisen vor Brandflecken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.