+
Viele verreisen mit dem Auto. Umweltfreundlicher ist es allerdings, Bahn oder Bus zu benutzen. Foto: Armin Weigel

Klimafreundlich Reisen: Viel CO2 durch An- und Abreise

Urlauber können Reisen und Klimaschutz gut verbinden. Das beginnt bei der Anreise geht über das Urlaubsziel und die Wahl der Unterkunft bis zu den Aktivitäten vor Ort. So bleibt der ökologische Fußabdruck klein.

Berlin (dpa/tmn) - Wer beim Urlaub die Umwelt schonen will, muss in einem ersten Schritt die An- und Abreise in den Fokus nehmen. Denn rund drei Viertel der Treibhausgasemissionen einer Urlaubsreise entstehen bei An- und Abreise, teilt der Nachhaltige Warenkorb mit - ein Projekt des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Auto und Flugzeug verursachen die höchsten CO2-Emissionen bei der An- und Abreise, deshalb nimmt man für Reisen innerhalb Deutschlands und Europas besser Bahn oder Bus. Darauf weist der Nachhaltige Warenkorb hin.

Am Urlaubsziel setzt man idealerweise auf Aktivitäten, die Zeit und Ort entsprechen - also statt Tennisspielen auf einem bewässerten Court geht es zum Trekking. Außerdem erkundet man sein Reiseziel möglichst zu Fuß, mit dem Rad, dem Bus oder der Bahn als mit dem Auto.

Auch bei der Wahl der Unterkunft kann man darauf achten, dass diese einen geringen Energie- und Wasserverbrauch hat. Siegel wie "Viabono", "Bio-Hotels" oder das "Europäische Umweltzeichen" geben Auskunft. Wer einen regionalen Betrieb wählt, sorgt außerdem dafür, dass der Umsatz in der Region vor Ort bleibt. Das Siegel "TourCert" gibt an, dass Reiseveranstalter, Reisebüros und Unterkünfte ökologische und soziale Mindeststandards erfüllen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Alle vier oder sechs Wochen die Bettwäsche wechseln? Fehlanzeige. Für Ordnung und Sauberkeit zwischen den Laken müssen Sie sich schon mehr Mühe geben.
Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wenn der Nachbar auf dem Balkon bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag raucht, regen sich viele Anwohner auf. Doch können Sie überhaupt etwas dagegen tun?
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wie wirken kleine Räume größer?
Dunkle, beengte Zimmer sind oft der Alltag in deutschen Wohnungen. Mit wenigen Tricks werden aber selbst aus den kleinsten Kämmerchen richtige Hingucker.
Wie wirken kleine Räume größer?
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig
Kleintiere dürfen ohne Genehmigung in der Mietwohnung gehalten werden und auch die Haltung von Hunden und Katzen kann der Vermieter nicht generell verbieten.
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig

Kommentare