+
Chrysanthemen bevorzugen einen sonnigen Standort. Foto: Pflanzenfreude.de

Knospen der Chrysantheme sollten beim Kauf schon Farbe zeigen

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die üppigen Blüten der Chrysantheme können viel Farbe in die vier Wände bringen. Doch nicht immer zeigen sie sich in voller Pracht. Verbraucher schauen sich die Zimmerpflanze am besten schon beim Kauf genauer an.

Die Knospen von Chrysanthemen zeigen beim Kauf am besten bereits etwas Farbe. Rein grüne Knospen erblühten oft nicht in der Wohnung, erläutert das Blumenbüro in Düsseldorf. Die Zimmerpflanzen mögen Standorte mit rund 18 bis 20 Grad und Sonne. Die Luft sollte dort nicht ständig zirkulieren.

Hobbygärtner halten das Substrat am besten immer feucht. Täglich kleine Schlucke Wasser seien gut, alle zwei Wochen könne ein phosphorhaltiger Blühdünger beigemischt werden. Etwa acht bis zehn Wochen könne die Blüte bei guter Pflege dauern. Die Chrysantheme war ursprünglich eine Pflanze nur für das Freie, durch Züchtung wurde sie jedoch auch zur Zimmerpflanze.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare