Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben
+
Eine Essbar lässt sich zum Beispiel in die Rückseite der Kücheninsel integrieren. Foto: AMK

Kochen und plauschen: Sitzplätze in die Küche integrieren

Bei Feiern tummeln sich alle Gäste am liebsten in der Küche. Ganz egal, wie groß der Raum ist - die Küche lädt zur Geselligkeit ein. Das sollte man schon bei der Planung einer Küche bedenken.

Mannheim (dpa/tmn) - Küchen sind in den meisten Bauplänen heutzutage nicht mehr als einzelner Raum eingeplant: Offene Grundrisse dominieren. Dadurch ergeben sich schöne Ideen für den Essbereich.

Steht viel Platz zur Verfügung, kann etwa eine großzügige Sitzlandschaft in den angrenzenden Wohnbereich überleiten, gibt die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) ein Beispiel. Eine andere Sitzmöglichkeit bietet eine Kochinsel: Sie kann etwa eine integrierte Essbar auf der Vorder- oder Rückseite haben. Toll sieht auch eine aufgesetzte Esstheke mit einigen Hockern oder Stühlen aus.

Zur modernen, sehr gradlinigen Landhausküche passt zum Beispiel ein frei stehender Esstisch mit Sitzbänken. Und eine flexible Sitzmöglichkeit entsteht durch einen Ausziehtisch, zu dem sich schnell ein paar Klappstühle stellen lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Gartenpflanzen eignen sich für Allergiker
Für Allergiker beginnt im Frühling die unschöne Zeit. Die Nase kribbelt und die Augen tränen. Daher lohnt es sich zu wissen, welche Pflanzen Allergiker meiden sollten …
Diese Gartenpflanzen eignen sich für Allergiker
Plattenherd muss nicht durch Ceranfeldherd ersetzt werden
Bei einem Austausch eines defekten Herdes ist die Ausgangssituation zwischen Mieter und Vermieter entscheidend. Im schlimmsten Falle kann es für den Mieter zu einer …
Plattenherd muss nicht durch Ceranfeldherd ersetzt werden
Aus Lebensmittelresten wird Brotbier
Es gibt viele Gründe zum Biertrinken: Durst löschen, mit Freunden anstoßen, gesellig werden. In der Schweiz kommt noch einer hinzu: die Welt verbessern. Ein Trend, der …
Aus Lebensmittelresten wird Brotbier
Preiselbeere braucht sauren, humusreichen Boden
Die Preiselbeere ist ein genügsamer Bodendecker, der gut mit anderen Gehölzen, die auf sauren Böden wachsen, klarkommt. Schon ab Mitte Juni zeigen sich erste kleine …
Preiselbeere braucht sauren, humusreichen Boden

Kommentare