Bei der Kochwäsche spalten sich die Geister - ist sie schon lange überholt?
+
Bei der Kochwäsche spalten sich die Geister - ist sie schon lange überholt?

Alltagsfrage

Was kommt alles in die Kochwäsche?

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Immer wieder ist von Kochwäsche die Rede - doch was ist das eigentlich genau und woher stammt der Begriff? Wir klären auf, was in die Kochwäsche gehört.

Die Kochwäsche ist ein Waschprogramm wie es heutzutage auch noch bei vielen Waschmaschinen zu sehen ist. Mittlerweile hat die Kochwäsche aber immer mehr an Bedeutung verloren - viele andere Programme scheinen energiesparender. Aber was ist wirklich dran?

Was ist Kochwäsche?

Der Begriff Kochwäsche stammt noch aus den Zeiten, in der Stoffe in kochendem Wasser gewaschen worden sind. Heute funktioniert die Kochwäsche über ein Programm der Waschmaschine, das bei 90 bis 95 Grad die Wäsche reinigt.

Kochwäsche: Ist sie heutzutage noch nötig?

In vielen Fällen können Sie heute auf das Kochwäsche-Programm verzichten: Die meisten Waschmaschinen schaffen es auch bei niedrigeren Temperaturen ein gutes Ergebnis zu erzielen, da Waschmittel heutzutage schon so weit entwickelt sind, dass sie auch stärkere Flecken entfernen können. Das ist besonders bei dunkler Wäsche oder empfindlichen Materialien wie Viskose, Samt oder Wolle wichtig, da diese so nicht mehr Gefahr laufen in der Maschine zu schrumpfen.

Weitere Vorteile: Dadurch, dass mit niedrigeren Temperaturen gewaschen wird, sparen Sie viel Energie - und schonen somit auch die Umwelt und den Geldbeutel.

Auch interessant: Warum Sie Ihre Handtücher schon immer falsch gewaschen haben.

Was gehört alles in die Kochwäsche?

Trotz der zahlreichen Vorzüge, die die Wäsche bei 60 Grad oder niedrigeren Temperaturen vorweist, bleibt die Kochwäsche weiterhin eine wichtige Option. Denn hier werden Sie auch richtig starke Verschmutzungen los und töten obendrein lückenlos Keime und Bakterien ab.

Besonders helle Wäsche wird gern in diesem Programm gewaschen, da Sie hier nicht fürchten müssen, dass aufgrund der hohen Temperaturen Farben auslaufen könnten.

Auch Baumwollunterwäsche, Baumwollbettwäsche oder Baumwollhandtücher sollten des Öfteren in der Kochwäsche landen - genauso wie Putzlappen, Geschirrtücher oder andere Textilien, die Sie zum Putzen verwenden. Schließlich wollen Sie hinterher keinen Schmutz in der Wohnung verteilen, nur weil das Waschprogramm nicht hoch genug temperiert war.

Lesen Sie hier: Handtücher richtig waschen - das müssen Sie beachten.

fk

Machen Sie beim Wäsche waschen bloß nicht diese Fehler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paar richtet Garten für knapp 25.000 Euro her - und muss jetzt wieder alles abreißen
„Ärgerlich“ ist wohl kein Ausdruck für das, was einer Familie widerfahren ist. Knapp 25.000 Euro gaben Sie für ihren Garten aus - und müssen nun alles abreißen.
Paar richtet Garten für knapp 25.000 Euro her - und muss jetzt wieder alles abreißen
Ist das noch zu übertreffen? Nachbar stellt sich mit Pingeligkeit bloß
Beim Anblick des Rasens vor der Haustür erwischte es einen Mann vor Kurzem eiskalt. Sein Nachbar hatte sich nämlich daran gemacht, das Gras zu mähen – und zwar sehr …
Ist das noch zu übertreffen? Nachbar stellt sich mit Pingeligkeit bloß
Niedrigster Anstieg der Baupreise seit drei Jahren
Die Immobilienpreise steigen und steigen. Und auch das Bauen wird immer teurer. Allerdings entwickeln sich die Kosten hier nicht mehr ganz so rasant, wie Zahlen des …
Niedrigster Anstieg der Baupreise seit drei Jahren
Frau will Zimmerpflanzen mit Tampons retten - was steckt dahinter?
Gehen Ihre Zimmerpflanzen auch ständig ein und Sie wissen nicht, warum? Dann hilft Ihnen vielleicht dieser kuriose Trick, um Ihre zarten Pflänzchen länger am Leben zu …
Frau will Zimmerpflanzen mit Tampons retten - was steckt dahinter?

Kommentare