+
Kommen die Wurzelballen des Kohlrabi zu tief in die Erde, bildet er keine so großen Knollen aus. Foto: Thomas Wagner

Kohlrabi darf nicht zu tief in der Erde sitzen

Kohlrabi ist gesund und kalorienarm. Auch die Blätter enthalten Nährstoffe. Jetzt ist die beste Zeit, das Gemüse im Garten anzupflanzen.

Berlin (dpa/tmn) - Ob als gesunder Snack oder als Gemüsebeilage: Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes) ist ein Klassiker der deutschen Küche. Jetzt wird es Zeit, Jungpflanzen zu setzen.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin rät, die Wurzelballen der Pflänzchen nicht zu tief zu pflanzen. Sonst bildet der Kohlrabi nur kleine Knollen aus.

Bei der Auswahl der Jungpflanzen sollte man darauf achten, dass die Pflanzen einen festen Wurzelballen und drei bis fünf sattgrüne Blätter ohne Flecken haben.

Um die Pflänzchen nicht mit dem rauen Freilandklima zu überfordern, sollten sie an einem geschützten Ort vier bis sieben Tage lang abgehärtet werden. Dann sind sie bereit fürs Beet, wo jede Pflanze etwa 30 mal 30 Zentimeter Platz haben sollte. Als Pflanzpartner empfiehlt der BDG zum Beispiel Erbsen, Radieschen oder Pflücksalat.

Ein Extratipp zur Standortauswahl: Um den Kohlrabi vor der Kohlhernie, einer Pilzerkrankung, zu schützen, sollte er nur alle vier Jahre am gleichen Platz angebaut werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Teetrinker ärgern sich über die braunen Ränder am Porzellan. Besonders kleine Kratzer und abgeplatzte Stellen werden besonders schnell dunkel. Dagegen hilft nur schnell …
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Sonnenauge verlängert den Sommer
Die trüben Herbsttage kommen, ob man will oder nicht. Abfinden muss man sich mit dem Grau nicht. Für leuchtende Strahlen kann das Sonnenauge sorgen - sowohl im Garten …
Sonnenauge verlängert den Sommer
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen
Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen …
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen

Kommentare