+
Blüten des Schnittlauchs bieten Bienen Nahrung. Foto: Andrea Warnecke

Rosmarin und Schnittlauch

Kräuter für Balkon helfen den Bienen

Ein Kräutergarten auf dem Balkon sorgt den ganzen Sommer lang für mehr Abwechslung in der Küche. Die Blüten vieler Kräuter bieten aber auch Insekten Schmackhaftes.

Oldenburg (dpa/tmn) - Küchenkräuter im Balkonkasten haben zweierlei Nutzen: Natürlich sind sie Würze von Speisen. Aber viele der Pflanzen bieten auch Bienen Nahrung.

Rosmarin (Rosmarinus officinalis), Salbei (Salvia officinalis), Thymian (Thymus vulgaris) und Oregano (Origanum vulgare) empfiehlt der Bauernverband Landvolk Niedersachsen.

Auch auf den Blüten von Melisse (Melissa officinalis) und Schnittlauch (Allium schoenoprasum) sowie des Korianders (Coriandrum sativum) landen die Insekten gerne.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Ums Kloputzen reißt sich keiner. Doch wenn braune Ablagerungen die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Welche Hausmittel helfen, lesen Sie hier.
Putz-Trick: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette endlich los
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Zur Herbstzeit türmen sich wieder die Laubhaufen im eigenen Garten. Aber wohin mit diesen Mengen an Blättern? Ein Ort ist jedenfalls tabu.
Hier dürfen Sie Ihr Laub keinesfalls entladen - es drohen hohe Bußgelder
Paketbote trifft Kunden nicht an - und findet stattdessen kuriosen Ablageort
Weil ein Kunde zuhause nicht anzutreffen war, wurde ein UPS-Bote äußerst kreativ - und hinterließ auf der Benachrichtigungskarte eine kleine Bildbeschreibung zum Paket.
Paketbote trifft Kunden nicht an - und findet stattdessen kuriosen Ablageort
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt
Kaltes Wetter hält in Deutschland Einzug und lässt die Menschen wieder ihre Heizungen aufdrehen. Wer allerdings eine Sache vergisst, zahlt drauf.
Wer diesen Schritt beim Heizen vergisst, zahlt bares Geld drauf - und schädigt die Umwelt

Kommentare