1. Startseite
  2. Leben
  3. Wohnen

Kräuter gegen Schlafstörungen: Diese Heilmittel wachsen auch im Garten

Erstellt:

Kommentare

Hopfen kann auch Teil von beruhigenden Tees sein (Symbolbild).
Hopfen kann ebenfalls eine schlaffördernde Wirkung haben (Symbolbild). © O. Diez/Imago

Schlafstörungen sind ein bekanntes Problem, doch die Natur hält einige passende Heilpflanzen bereit. Diese wachsen sogar im Garten.

Hamburg – Gründe für Schlafstörungen gibt es viele, doch gegen harmlose Ursachen können oft schon Tees aus passenden Kräutern ausreichen. Denn Heilpflanzen, die auch gegen Schlafstörungen helfen, gibt es oft sogar im eigenen Garten. Viele davon sind auch Teil klassischer Teemischungen.
Welche Heilpflanzen gegen Schlafprobleme sich im Garten finden, verrät 24garten.de*.

Schlafstörungen kommen gar nicht so selten vor und idealerweise handelt es sich dabei auch nur um einen vorübergehenden Zustand. Denn wer über längere Zeit schlecht oder kaum schläft, wird unkonzentrierter, unproduktiver und tendenziell gereizter. Abhilfe können Dinge wie Gewichtsdecken schaffen, doch auch die Natur hält einige Lösungen gegen Schlafprobleme bereit. Viele der Heilpflanzen wachsen im eigenen Garten, sofern der Standort stimmt. Neben Kräutern beispielsweise als Tee kann natürlich auch ein bestimmter Rhythmus und ausgewogene Ernährung helfen, vor allem im Winter neigen manche zu Vitaminmangel, vor allem Vitamin D. Falsches Essen zur falschen Zeit kann ebenfalls den ganzen Organismus beschäftigen und den Schlaf stören. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare