Auf dem Weg nach Düsseldorf: Reisebus kracht in Mauer - ein Totesopfer, 44 Verletzte

Auf dem Weg nach Düsseldorf: Reisebus kracht in Mauer - ein Totesopfer, 44 Verletzte
+
Kunststofffenster können Sie mit verschiedenen Mitteln reinigen. Doch Vorsicht: Nicht alle Putzmittel eignen sich dafür.

Nikotin, Klebereste & Co.

Vergilbte Kunststofffenster? Mit Hausmitteln werden sie wieder rein

Kunststofffenster gelten als besonders pflegeleicht - und dennoch bedarf es einer Reinigung, wenn sie mal rußig, gelb oder voller Klebereste sind. Wir haben Tipps.

Eine gute Alternative zum klassischen Holzrahmen sind Kunststofffenster: Doch obwohl das Material als recht einfach zu pflegen gilt, verschmutzt es oft stärker als das Naturprodukt.

Kunststoff lädt sich nämlich statisch auf, weshalb es recht schnell mit Staub überladen ist. Um den Rahmen dann wieder gut sauber zu bekommen, müssen Sie die richtigen Reiniger verwenden - einige Mittel eignen sich nämlich nicht zum Putzen von Kunststoff, da das Material porös und spröde wird. Wir geben Ihnen wichtige Tipps zum Reinigen der Kunststoffrahmen.

Das müssen Sie beim Reinigen von Kunststofffenstern beachten

Damit dem Kunststoff beim Putzen nichts passiert, müssen Sie ein paar Dinge beherzigen. Dazu gehören folgende:

  • Vor dem Reinigen muss grober Staub abgewischt oder aufgesaugt werden. Kleine Staubkörner könnten sonst für Kratzer auf dem Kunststoff sorgen.
  • Verwenden Sie zum Abwischen eines Kunststoffrahmens keine trockenen Tücher, da ansonsten ebenfalls Kratzer entstehen könnten. Greifen Sie lieber auf einen Handfeger mit feinen Borsten zurück.
  • Halten Sie zudem chlorhaltige Bleichmittel vom Material fern. Im ersten Augenblick mag er seine Wirkung entfalten und den Fensterrahmen säubern, doch mit der Zeit vergilbt der Kunststoff aber, da die Bleichmittel mit der Oberfläche oxidieren.
  • Scheuermilch hat auf Kunststoff ebenfalls nichts zu suchen. Sie schädigt die Oberfläche und wenn sie auf die Scheiben gelangt, werden diese stumpf.

Kunststofffenster reinigen: So wird der Rahmen sauber

Verzichten Sie am besten gänzlich auf scharfe Reiniger. Eine gute Alternative ist eine einfache Mischung aus warmem Wasser und etwas Spülmittel. Tunken Sie ein helles, weiches Baumwolltuch hinein und wischen Sie damit den Rahmen ab. Geben Sie der Lösung eine kurze Einwirkzeit und spülen Sie den Rahmen noch einmal vorsichtig ab. Anschließend einfach trocknen lassen. Bei leichten Verschmutzungen reicht diese Reinigung völlig aus.

Lesen Sie hier: Aluminium reinigen und polieren: Diese Hausmittel wirken bestimmt.

Entfernen Sie hartnäckige Flecken auf Kunststofffenstern

Sie wollen hartnäckigere Flecken lieber mit Hausmitteln bekämpfen? Gut, dass Essig fast überall seine Wirkung entfaltet - auch am Kunststofffenster. Dazu geben Sie zur Spülmittellösung einfach noch etwas Essig hinzu oder mixen eine reine Essig-Wasser-Lösung.

Diese tragen Sie zuerst am besten an einer unauffälligen Stelle auf, um zu sehen, wie der Kunststoff auf den Essig reagiert. Dann geben Sie ihn ebenfalls mit einem weichen Baumwolltuch auf den Kunststoffrahmen und lassen sie dort einwirken. Allerdings sollten Sie dabei unbedingt lüften - schließlich wollen Sie keinen penetranten Essig-Geruch im Haus.

Auch interessant: Dank dieser Hausmittel glänzt Ihr Edelstahl stets wie neu.

Nikotin auf dem Kunststofffenster loswerden - mit und ohne Hausmittel

Wer in der Wohnung raucht, hinterlässt über kurz oder lang Spuren in der Wohnung. Oft betroffen sind davon die Kunststofffenster, an denen das Nikotin haften bleibt und hässliche Verfärbungen hinterlässt. Um diesen hartnäckigeren Schmutz loszuwerden, eigenen sich spezielle Kunststoffreiniger, die Sie zu Genüge im Handel finden. Um die Verfärbungen noch einfacher zu entfernen, können Sie sie vorher mit dem Föhn erhitzen.

Hin und wieder wird auch empfohlen, Zitronensäure zur Reinigung der Kunststofffenster zu verwenden. Dann aber wiederum wird davon abgeraten. Grund ist, dass das Mittel die Oberfläche angreift. Trotzdem hilft es auch gut dabei Nikotinverfärbungen zu entfernen.

Wenn Sie es also anwenden wollen, dann testen Sie die Zitronensäure zunächst an einer unauffälligen Stelle aus und machen Sie nicht zu oft davon Gebrauch. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, können Sie es auch am ganzen Rahmen anwenden. Der Vorteil von Zitronensäure ist zudem, dass das Zimmer danach angenehm duftet.

Passend dazu: So werden Sie mit einfachen Mitteln den Rauchgeruch in der Wohnung los.

Klebereste von Fliegengitter oder Weihnachtsdeko? Diese Mittel helfen

Jeder kennt sie: Die unschönen Klebereste, die von der Weihnachtsdeko, den Klebehaken oder dem Fliegengitter zurückbleiben, nachdem sie entfernt wurden. Um Ihre Kunststofffenster davon zu befreien, können Sie eines dieser Mittel anwenden: Nagellackentferner, Waschbenzin oder WD-40. Allerdings wird von Nagellackentfernen auch immer wieder abgeraten, vor allem wenn Aceton enthalten ist. Das Mittel kann dem Kunststoff schaden. Auch WD-40 wird mehr oder minder kritisch beäugt: Die einen loben es beim Kunststoff, die anderen verteufeln ist.

Erfahren Sie hier: Wundermittel für Auto & Co? Das ist in WD-40 drin.

Eins scheint jedoch sicher: Nagellackentferner und WD-40 entfernen die Klebereste recht zuverlässig. Es bleibt also Ihnen überlassen, ob Sie das Risiko eingehen wollen: Klebefreie Rahmen oder eine womöglich poröse Oberfläche. Das Problem mit Letzterem ist, dass sich dadurch auch wieder leichter Schmutz am Rahmen festsetzen kann - ein Teufelskreis also.

Testen Sie also Nagellackentferner und WD-40 auch an einer unauffälligen Stelle aus und warten Sie auf den Effekt, bevor Sie eines der Mittel am kompletten Kunststoffrahmen anwenden. Eine mildere Option ist das Waschbenzin, welches bei den meisten empfindlichen Oberflächen gut wirkt.

Hier lesen Sie weitere Tipps zum Thema Klebereste entfernen - nicht nur auf Kunststoff.

Mit diesem Trick werden Sie Ruß auf Ihren Kunststofffenstern los

Manchmal ist es einfach nicht zu vermeiden, dass sich Ruß auf den Kunststoffrahmen festsetzt. Aber nicht verzagen: Ein einfacher Trick hilft Ihnen dabei die schwarzen Flecken in Dichtungen und Rillen loszuwerden. Alles, was Sie dafür benötigen, sind Wattestäbchen oder Tampons. Mit diesen Hilfsmitteln gelangen Sie nämlich hervorragend in schmale Schlitze und können damit sowohl Ruß als auch lästigen Staub herauswischen.

Gelbe Kunststofffenster: Backofenspray sorgt für weiße Rahmen

Sind Ihre Kunststofffenster einfach schon von den Jahren gelb geworden, können Sie auch mal zum Backofenspray greifen. Allerdings nicht zu oft - das Mittel wirkt aggressiv auf dem Material. Dazu sprühen Sie es einfach auf, lassen es einwirken und waschen es wieder mit einem feuchten Lappen ab.

Lesen Sie auch: Richtig Fenster putzen: Streifenfrei reinigen leicht gemacht.

fk

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie augenblicklich misstrauisch werden
Die Polizei warnt vor einer vermeintlichen Einbruchsmasche, mit der Langfinger versuchen, leerstehende Wohnungen auszumachen. Auf ein Detail sollten Sie achten.
Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstür entdecken, sollten Sie augenblicklich misstrauisch werden
Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist
Im Haushalt muss es oft schnell gehen – doch das Schneidebrett nach der Verwendung einfach nur mit Spülmittel abzuwaschen, reicht absolut nicht aus.
Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist
Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen
Kaum verschwindet die Sonne, werden schon die ersten Rollläden heruntergelassen - wer das allerdings zu spät macht, könnte den Groll des Nachbars auf sich ziehen.
Darum könnte es für Sie unangenehm werden, wenn Sie nachts die Rollläden schließen
Bundesrat beschließt neue Rechte für Mieter
Die neue Mietpreisbremse hat den Bundesrat passiert. Mieterhöhungen nach Modernisierungen und bei Neuvermietung sollen damit künftig stärker begrenzt werden.
Bundesrat beschließt neue Rechte für Mieter

Kommentare