+
Rosa Rosen kommen besonders gut zur Geltung, wenn in ihrer Nähe silbergraue Pflanzen wachsen. Foto: Andrea Warnecke

Das macht Eindruck: Beetnachbarn für Rosenblüten

Im Garten sehen abgestimmte Blühgruppen, die zu verschiedenen Jahreszeiten Akzente in den Garten bringen, gut aus. Mit dem entsprechende Partner können Hobbygärtner Rosen besonders gut zur Geltung bringen.

Dresden (dpa/tmn) - Rosen kommen im Garten besser zur Geltung, wenn Beetnachbarn deren Blütenfarbe hervorheben. Deshalb sollten Hobbygärtner auf die direkte Nachbarschaft von ähnlich leuchtkräftigen Sommerblumen verzichten.

Sie würden der Rose Konkurrenz machen, erklärt die Sächsische Gartenakademie. Deren Experten raten zu diesen Farbkombinationen im Beet: 

Rot: Diese Rosenblüten sind schon sehr intensiv und wirken auch aus der Ferne gut. Verstärken kann man diese Wirkung mit Gehölzen und Gräsern im Hintergrund, deren Blätter dunkelgrün und vor allem blaugrün sind.

Zartrosa: Diese Blüten kommen besser zur Geltung in der Nachbarschaft von Pflanzen, deren Grünton ins Silbergraue tendiert.

Weiß: Blaue und silberne Pflanzen - ob Blüte oder Blätter mit dieser Farbtendence - in der direkten Umgebung zu weißen Rosen ergeben eine helle und frische Kombination.

Tipp der Sächsischen Gartenakademie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Trotz besserer Alternativen wie Halogenlampen oder Leuchtdioden werden Glühlampen noch häufig in deutschen Haushalten verwendet. Das zeigt eine Umfrage.
Hälfte der Haushalte nutzt noch Glühbirnen
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Riesen-Tomaten, monströse Kürbisse und XXL-Zucchini halten seit einigen Jahren in immer mehr deutschen Gärten Einzug. Einer der Höhepunkte der Szene ist jedes Jahr in …
Wenn der Kürbis mehr als eine Tonne wiegt
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro
Nicht nur in deutschen Großstädten hat man Grund sich über Mietpreise zu beschweren: In New York bezahlte ein Frau umgerechnet 600 Euro für eine Mini-Wohnung.
Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro

Kommentare