+

Falsch gedacht als Grundstückskäufer

In einem konkreten Fall hat ein Käufer beim Erwerb eines Grundstücks einen Schwarzbau erworben. Er kann laut Oberlandesgericht trotzdem nicht mit einer Kaufpreisminderung rechnen oder das Grundstück wieder zurückgeben.

Ein Mann hatte ein bisher landwirtschaftlich genutztes Grundstück gekauft. Er wollte einen darauf befindlichen Schuppen in seinem Sinne verwenden − unter anderem als Stellplatz für seinen Geländewagen. Doch nach Vertragsabschluss stellte er fest, dass es sich um einen Schwarzbau handelte. Es existierte keine Baugenehmigung, die eine Nutzung der Hütte erlaubt hätte. Die Behörde hatte das Betreiben dieses Baus bisher ausschließlich für landwirtschaftliche Zwecke geduldet.

Beim nächsten Erwerber, der gar kein Bauer war, wollte sie das nicht tun. Deswegen sah sich der Käufer von den Verkäufern getäuscht. Sie hätten ihm diesen Aspekt arglistig verschwiegen. Er forderte entweder eine Rückabwicklung des Geschäfts (knapp 27.000 Euro) oder zumindest eine Kaufpreisminderung um 8.000 Euro.

Das Urteil

Das sah die Justiz nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS anders. Im konkreten Fall könne man weder von Arglist sprechen noch von einem erheblichen Sachmangel. Bei einem derartigen landwirtschaftlichen Grundstück müsse man als Erwerber mit solchen Hindernissen rechnen. (Oberlandesgericht Koblenz, Aktenzeichen 10 U 387/07) (lbs)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nische in der Wohnung kann als Abstellraum gewertet werden
Bei Mieterhöhungen geht es oft um die Frage, was den Wohnwert erhöht und was selbstverständlich ist. Bei ihren Urteilen orientieren sich Gerichte oft am Nutzwert für den …
Nische in der Wohnung kann als Abstellraum gewertet werden
Fruchtfliegen in eine Falle aus Wasser und Spülmittel locken
Sie nerven, sind aber nicht gesundheitsschädlich: Wer Fruchtfliegen loswerden möchte, kann eine Falle aus Fruchtsaft, Essig, Wasser und Spülmittel bauen. Oder er …
Fruchtfliegen in eine Falle aus Wasser und Spülmittel locken
Frau will alte Möbel verkaufen - dank dieser genialen Idee konnte keiner Nein sagen
Es ist nicht immer leicht, alte Möbel weiterzuverkaufen - vor allem wenn sie schon 20 Jahre auf dem Buckel haben. Eine Frau kam allerdings auf die rettende Lösung.
Frau will alte Möbel verkaufen - dank dieser genialen Idee konnte keiner Nein sagen
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Eigentlich wollte sich ein Ehepaar nur ein süßes Video der Tochter ansehen - doch dann fällt ihnen etwas Unheimliches daran auf.
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.