Zu einem geruhsamen Schlaf gehört eine angenehm riechende Matratze.
+
Zu einem geruhsamen Schlaf gehört eine angenehm riechende Matratze.

Kinderleicht

Dieser einfache Trick entfernt unangenehme Gerüche von der Matratze

Tagtäglich wälzen wir uns im Bett, da ist es kaum verwunderlich, dass die Matratze irgendwann zu müffeln anfängt. Wie Sie den Geruch loswerden, erfahren Sie hier.

  • Es gibt nichts Schöneres als eine sauberes und angenehm duftendes Bett.
  • Schließlich verbringen Sie gleich mehrere Stunden am Tag darin, um sich Ihren geruhsamen Schlaf zu holen.
  • Dieser steht schnell auf der Kippe, wenn die Schlafstätte unangenehm zu riechen anfängt.

Das ist auch keine Seltenheit, da zwar die Bettwäsche* regelmäßig gewaschen, die Matratze des Öfteren aber vernachlässigt wird. Dabei saugt gerade diese über Nacht große Mengen an Schweiß auf, was Bakterien und Milben ein angenehmes Klima zur Vermehrung beschert. Folge ist oft ein miefiger Geruch.

Genialer Trick gegen muffige Matratze - so funktioniert's

Aber keine Bange: Damit müssen Sie sich nicht länger herumschlagen, wenn Sie einen ganz einfachen Tipp beherzigen. Diesen hat Sophie Hinchcliff, bekannt als "Mrs. Hinch", auf Instagram geteilt. Die 29-Jährige ist in Großbritannien durch ihre Putz-Tricks zum großen Internet-Star geworden.

Einer ihrer neuesten Putz-Hacks beschäftigt sich mit müffelnden Matratzen und wie Sie diese wieder zum Duften bringen. Dazu verwendet "Mrs. Hinch" ein simples Hausmittel, das fast jeder bei sich im Schrank stehen haben dürfte: Natron.

In einer Instagram-Story, also einem kurzen Video-Clip, zeigte sie, wie sie dabei vorgeht: Zunächst wird die Bettwäsche und der Überzug entfernt, sodass die Matratze* frei liegt. Anschließend kommt das Natron zum Einsatz, dass in ein Sieb gefüllt wird. Mit diesem verteilt "Mrs. Hinch" das Natron auf der ganzen Matratze. Dort soll es ungefähr eine Stunde lang einwirken.

Auch interessant: Mann merkt, wie sich seine Matratze wölbt - im Inneren verbirgt sich Gefährliches.

Ihren 3,1 Millionen Abonnenten erklärt sie dazu: "Für diejenigen, die sich wundern, warum ich Natron verwende und was es macht: Es ist ein Geruchsneutralisator, deshalb saugt es jegliche Gerüche, die von der Matratze ausgehen, auf und absorbiert sie. Es funktioniert wirklich sehr gut." Sie weist zudem darauf hin, dass der Trick auch gegen unangenehme Gerüche funktioniert, wenn Kinder das Bett nässen sollten.

Sobald das Natron* ausreichend eingewirkt hat, wird ein Staubsauger zur Hand genommen und das Natron einfach aufgesaugt - schon sind alle unangenehmen Gerüche verschwunden und die Nachtruhe gesichert.

Lesen Sie auch: So waschen Sie die Daunendecke ohne Verklumpungen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare