+
Tolle Aussicht inklusive: Maklerin Jaqueline Rick-Mintgen (l.) und Melanie mit Baby Felix bei der Wohnungsübergabe.

Alleinerziehende findet neue Wohnung

Mama Melanie erlöst: "Enge wurde schier unerträglich"

München - Aufgrund von Schicksalsschlägen lebte eine elfköpfige Familie aus drei Generationen auf lediglich 80 Quadratmetern zusammen. Doch jetzt ist alles anders.

Elf Menschen auf 80 Quadratmetern – so lebte Melanie mit ihren beiden Söhnen, ihrer Mutter, drei Brüdern, zwei Schwestern, einem Neffen und einer Nichte in München-Freimann. Diverse Schicksalsschläge hatten die Familie gezwungen, unter einem Dach zu leben. Dank der immowelt.de-Initiative „Verändere Deine Stadt“ jubelt die Alleinerziehende jetzt über ihre eigene Wohnung. Mit ihren Söhnen Adrian und Felix kommt die 26-Jährige zur Wohnungsübergabe und begrüßt freudestrahlend Maklerin Jaqueline Rick-Mintgen. Die Immobilien-Expertin hatte über die Initiative vom Schicksal der Alleinerziehenden erfahren und sich mit ihr über die Gratis-Plattform in Verbindung gesetzt. Während die beiden Frauen die bürokratischen Formalitäten erledigen, scheint sich Adrian sofort zu Hause zu fühlen. Der Fünfjährige liegt auf dem neuen Dielenboden, spielt und genießt die Ruhe – und den Platz.

Über Jahre hatte er mit seiner Mutter in der Vier-Zimmer-Wohnung der Oma gelebt – zusammen mit zuletzt neun weiteren Familienmitgliedern. Melanies große Schwestern samt Kindern waren nach den Trennungen von ihren Partnern ebenfalls wieder dort unterkommen und fanden selbst keine eigene Unterkunft mehr. Denn in München, wo die Mieten so hoch sind wie sonst nirgendwo in Deutschland, haben Alleinerziehende oft kaum eine Chance bei Vermietern.

„Als im Juni auch noch der kleine Felix zur Welt kam, wurde die Enge schier unerträglich“, schildert Melanie. Doch dann kam der erlösende Anruf von Jaqueline Rick-Mintgen. Die engagierte Maklerin hatte eine passende Dachgeschoss-Wohnung in Giesing im Angebot: eine geräumige Wohnküche und ein 40 Quadratmeter großes Zimmer. „Da kann man gut was draus machen“, freut sich die neue Mieterin. Mit Paravents will sie Schlaf- und Spielbereiche schaffen.

Ein Happy End gab es auch für ihre beiden Schwestern Jutta und Manuela, die fast zeitgleich die Zusage für eine Wohnung bekamen. „Endlich haben Mama und unsere Brüder wieder Platz“, sagt Melanie und strahlt, „aber es gibt ja noch so viele andere, die Hilfe brauchen.“ Über die Internetseite der Initiative "Verändere Deine Stadt" können Vermieter mit Herz unter der Rubrik soziale Räume die Möglichkeit, nach passenden Mietern zu suchen – oder gratis Wohnungen, Zimmer sowie Lagerräume zu inserieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel
Als ein Mann sein zerstörtes Päckchen im Briefkasten entdeckt, hat er drei Botschaften - eine ist amüsanter als die andere.
Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel
Zum Traumhaus per Mausklick? Amazon verkauft Mini-Häuser
Gibt es eigentlich irgendetwas, dass man nicht auf Amazon bestellen kann? Mittlerweile gibt es sogar Häuser zum Schnäppchen-Preis - doch taugen die was?
Zum Traumhaus per Mausklick? Amazon verkauft Mini-Häuser
Muss ich Gartenpflanzen im Winter gießen?
Halten die meisten Gartenpflanzen nicht Winterruhe? Sie wachsen nicht, sie treiben nicht aus. Warum sollte man sie daher gießen? Die Antwort: Weil manche Pflanze sonst …
Muss ich Gartenpflanzen im Winter gießen?
Frostgeschädigte Blüte der Herbstchrysanthemen wegknipsen
Es wird draußen grau, aber die Blüten der Herbstchrysanthemen halten dagegen. Sie strahlen in allen Farben eines romantischen Sonnenuntergangs: Von Gelb, Orange bis zu …
Frostgeschädigte Blüte der Herbstchrysanthemen wegknipsen

Kommentare